Chronik




07.01.2013 Skilager der Klassenstufe 7

Dieses mal ging die Jugendherbergsfahrt für die drei 7. Klassen in den Schnee. Der Weg führte uns nach Tulfes ins schöne Österreich. Gleich morgens am 7. Januar fuhr der Bus mit kurzer Verspätung in Thum am Volkshaus 7:00 Uhr los und nach zwei Rasten kamen wir endlich um 15:00 Uhr an. Kurzer Schock ? kein Schnee! Doch Frau Schubert verkündete zur Freude der Schüler, dass oben auf dem Gipfel ausreichend zum Skifahren lag.
Für die Profis ging es gleich auf die Pisten und die Anfänger wurden erst mit ihren Skilehrern vertraut gemacht. Mittags gab es jeden Tag im Vorgarten einer Skihütte ein selbst geschmiertes Brötchen. Abends waren wir immer nach dem Skifahren sehr kaputt, sodass wir uns mit einer warmen Mahlzeit stärkten und danach den Abend gemütlich ausklingen ließen. Einmal veranstalteten wir einen Spieleabend, bei dem wir viel Spaß hatten.
Leider ging es am Freitag, dem 11.01.2013, um 13:00 Uhr schon wieder nach Hause. Aber so konnten wir noch das Wochenende genießen, als wir dann endlich 21:00 Uhr daheim ankamen.

von Julia und Nicole




31.01.2013 Talentefest

Am 31. Januar lud das HGGT zum fünften Talentefest ins Volkshaus ein. Die Organisation und Ausgestaltung sowie die Moderation des Events oblag der Klassenstufe 9. In den Kategorien Rezitation/Szenisches Spiel, Musikalische Darbietung Einzel sowie in der Gruppe und Sport/Tanz präsentierten die Schüler ihre Fähigkeiten vor einem großen Publikum und mussten sich dem kritischen Urteil der Jury, bestehend aus drei Lehrern und zwei Schülerinnen, stellen. Diese legten folgende Platzierungen fest:

Kategorie Rezitation/Szenisches Spiel
1. Platz Robby Schubert
2. Platz Vivien Butze, Susan Rebhan
3. Platz Saskia Groschopp, Marie Lorenz, Rosa Marie Pächnatz

Kategorie Musikalische Darbietung Einzel
1. Platz Kevin Fiedler
2. Platz Philipp Günther
3. Platz Markus Endler

Kategorie Musikalische Darbietung Gruppe
1. Platz Annegret Gläser, Aaron Metzler
2. Platz Kevin Fiedler, Markus Friedemann
3. Platz Friederike Joseph, Lisa-Maria Weder

Kategorie Sport/Tanz
1. Platz Lisa Goldammer
2. Platz Lisa Porges
3. Platz Henriette Meyer, Elisabeth Kuhnt

Zum Supertalent wählte die Jury Franziska Päßler und den Kreativpreis bekam Carina Lämmel für ihre musikalische Darbietung.

Herzlichen Glückwunsch!

Bei der anschließenden Schuldisco mit der Schulband und DJ Franzl konnten alle Schüler noch einmal so richtig das Tanzbein schwingen. Doch im Mittelpunkt standen Anabel Pretzsch und Martin Kuhnt, die zur Ballkönigin und zum Ballkönig gewählt wurden.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden für den gelungenen Nachmittag und Abend.




25.02.2013 Tag der offenen Tür

In der letzten Februarwoche genossen die Schüler einen komplett anderen Unterricht. Jede Klassenstufe behandelte ein ganz spezielles Thema und betrachtete es aus verschiedenen fachlichen Perspektiven. Fragen wie z.B. „Wo kommt eigentlich unser Essen her?“, „Wie hat sich das Verkehrswesen entwickelt?“ und „Welche Vor- und Nachteile haben soziale Netzwerke?“ wurden umfangreich erörtert. Die Ergebnisse der fächerverbindenden Woche sowie des Ganztagsangebotes wurden zum Tag der offenen Tür vorgestellt. Eltern und Schüler hatten hier die Möglichkeit, einen Einblick in das Leistungsangebot der Einrichtung zu bekommen. Dabei konnten nicht nur zahlreiche Ausstellungen begutachtet werden, sondern die Gäste wurden z.B. auch von Melodien der vier Comedian Harmonists begeistertet. Mit Rhythmus im Blut faszinierte eine Gruppe Mädchen, die wie Shakira tanzten, ihr Publikum. In der Chemieshow wurden die Zuschauer verzaubert und staunten nicht schlecht über die Tricks der Schüler. Sportlich ging es auf den Judomatten zu, wo selbst die Kleinsten mit den richtigen Griffen ihren Lehrer aufs Kreuz legten. Für die anschließende Stärkung stand in der neuen Cafeteria ein großes Buffet bereit.

Wir freuen uns, dass dieser „Tag der offenen Tür“ bei so vielen Interessierten eine solch große Resonanz gefunden hat und bedanken uns herzlich bei den vielen fleißigen Helfern, die zum Gelingen der ganzen Woche beigetragen haben.




25.02.2013 Fächerverbindender Unterricht



05.03.2013 Lesewettbewerb

Nachdem sich die Sechstklässlerin Laura Beier bei der 3. Stufe des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels erfolgreich gegen die besten Vorleser aus 11 Schulen des Altkreises Annaberg durchsetzen konnte, wird sie am 13. April für unser Gymnasium auf der Ebene des Regierungsbezirks Chemnitz antreten.

Zuvor musste Laura bereits in zwei Vorrunden als Klassen- bzw. Schulsiegerin ihre Lesefähigkeiten unter Beweis stellen. Aufgabe in jeder Stufe des Wettbewerbs ist es, einen selbstgewählten und einen unbekannten Erzähltext möglichst ansprechend und fehlerfrei vorzutragen. Hierbei achtet die Fachjury vor allem auf Kriterien wie Aussprache, Betonung, Lesefluss und Geschwindigkeit. Aber in erster Linie steht bei dem Wettbewerb natürlich die Freude am Lesen im Mittelpunkt, denn gute Siegeschancen hat meist derjenige, dem es gelingt, Publikum und Jury mit seiner Lesebegeisterung anzustecken. Und auch Lauras Faszination für Bücher ist deutlich spürbar. „Wenn ich lese“, verrät sie, „bin ich sofort in einer ganz anderen Welt gefangen und das ist ein tolles Gefühl!“ Deshalb hofft Laura, im Wettbewerb möglichst vielen anderen Menschen diesen Zauber des Lesens ebenso vermitteln zu können. Wir wünschen unserer Laura im Namen des HGGT dabei natürlich viel Erfolg!




15.03.2013 Hallen-Leichtathletik

26 Schülerinnen und Schüler aus den Klassen 5 bis 11 haben das HGGT beim 14. Hallen-Leichtathletik-Sportfest in der Silberlandhalle Annaberg-Buchholz erfolgreich vertreten. 488 Kinder und Jugendliche aus Grund- und Mittelschulen sowie Gymnasien verglichen ihre sportlichen Leistungen im Sprint, Ballschocken bzw. Kugelstoßen, Dreierhopp und Rundenlauf. Mit sportlichem Ehrgeiz und viel Humor erkämpften sich die Schülerinnen und Schüler des HGGTs insgesamt 32 Medaillen. Außerdem konnten sie noch weitere gute Platzierungen erreichen, sodass sie in der Schulwertung der Mittelschulen und Gymnasien den 2. Platz belegten. Überragende Leistungen zeigte vor allem Nadja Köhler, die trotz starker Konkurrenz in jeder Disziplin das Treppchen erklimmen durfte.

Goldmedaillen sicherten sich:

Kretschy Moritz Rundenlauf (4 Runden) AK 11 männlich
Köhler Nadja Kugelstoßen
Ballschocken
Dreierhopp
Rundenlauf (5 Runden)
AK 13 weiblich
Schlüssel Max Dreierhopp AK 14 männlich
Linder Julia Sprint AK 14 weiblich
Pöschel Jeremy Sprint
Rundenlauf (6 Runden)
AK 16/17 männlich
Fiedler Kevin Dreierhopp AK 16/17 männlich
Wagner Anna Kugelstoßen AK 16/17 weiblich
Weigel Moritz Dreierhopp AK 18/19 männlich
Gresens Johanna Kugelstoßen AK 18/19 weiblich
Seidel Anna Sprint
Dreierhopp
Rundenlauf (5 Runden)
AK 18/19 weiblich
Reichel Vicky Rundenlauf (5 Runden) AK 18/19 weiblich

Silber holten sich:

Kretschy Moritz Dreierhopp AK 11 männlich
Köhler Nadja Sprint AK 13 weiblich
Lindner Julia Dreierhopp AK 14 weiblich
Fiedler Kevin Sprint AK 16/17 männlich
Biniosek Florian Rundenlauf (6 Runden) AK 16/17 männlich
Reichel Vicky Kugelstoßen AK 18/19 weiblich
Gresens Johanna Sprint
Dreierhopp
AK 18/19 weiblich

Und Bronzemedaillen gewannen:

Grimm Tabea Dreierhopp AK 11 weiblich
Rüger Felix Rundenlauf (6 Runden) AK 14 männlich
Pöschel Jeremy Dreierhopp AK 16/17 männlich
Weigel Moritz Sprint AK 18/19 männlich
Schneider Paul Dreierhopp AK 18/19 männlich
Reichel Vicky Sprint
Dreierhopp
AK 18/19 weiblich

 

Herzlichen Glückwunsch an unsere Teilnehmer zu ihrem sehr guten Abschneiden. Und ein Dankeschön an die Eltern, die mit ihrer Unterstützung die erfolgreiche Teilnahme möglich machten.




20.03.2013 Lesewettbewerb

Am 20. und 21. März diesen Jahres fand unser Lesewettbewerb statt. Hierbei zeigten Schüler aus den Klassen 5 bis 7 die Kunst des Vorlesens nicht nur in Deutsch, sondern auch in unseren modernen Fremdsprachen Französisch, Spanisch und Englisch.

Die Schüler suchten sich für ihre Präsentation in ihrer gewählten Sprache einen kurzen Text aus, den sie vorher gut einüben konnten, und lasen ebenfalls einen ihnen unbekannten Text vor. Kriterien für die Bewertung der Talente waren zum Beispiel das Ausdrucksvermögen der Leser, die Fehlerhäufigkeit oder auch die angemessene Vorlesegeschwindigkeit. Bei dem unbekannten Text wurde vor allem beachtet, wie rasch die Schüler den Sinn des Textes erfassen und dem Publikum vermitteln konnten.

Die Gewinner wurden nun ermittelt. Bei den deutschen Texten lag Laura Beier aus der 6c (1. Platz) ganz weit vorn, gefolgt von Lea Preiß aus der 6a (2. Platz) und Manuel Dwinger aus der 5b (3. Platz).
Von den Teilnehmern, die englische Texte präsentierten, hat Carina Lämmel aus der 5a den 3. Platz ergattert. Besser waren nur Dominik Marschner aus der 7a (2. Platz) und Franziska Päßler aus der 6c, die das Gewinnerfeld anführt.
Für die französischen Texte liegt abermals Franziska Päßler auf dem 1. Platz ganz weit vorn. Den zweiten Platz erlas sich Friederike Joseph aus der 7c und Laura Beier aus der 6c belegte den 3. Platz.
Auch für die spanischen Texte konnten wir strahlende Gewinner ermitteln. Hier sicherte sich Tim Hofmann aus der 7a den 1. Platz, gefolgt von Chelsea Scheithauer aus der 7a (2. Platz) und Oliver Mehner aus der 7b (3. Platz).

Wir gratulieren den Gewinnern herzlich und bedanken uns bei allen Teilnehmern für ihre guten Beiträge. Schließlich freuen wir uns im nächsten Jahr wieder über zahlreiche Vorleser und ein aufgewecktes Publikum. In diesem Sinne: Wer liest, reist in andere Welten – wer vorliest, nimmt andere mit auf diese Reisen.




22.03.2013 Jan Flieger zu Gast

Die Klassenstufe 8 erlebte einen etwas anderen Projektsamstag, denn anstelle eines Ausfluges holten sie sich Prominenz ins Haus. Jan Flieger, ein deutscher Kinder-, Jugend- und Krimiautor, las am Samstag, dem 23.3.2013, für die Schüler der achten Klassen aus seinem neusten Buch „Man stirbt nicht lautlos in Tokyo“ vor. Im Anschluss daran hatten sie die Gelegenheit, den Autor persönlich zu interviewen und am üppigen Buffet zu schlemmen.

Damit sich sein Ausflug ins Erzgebirge aber so richtig lohnt, hielt er am Vortag für Lehrer, Eltern und Interessierte eine extra Lesung und zog mit seinen Geschichten die Zuhörer in seinen Bann.




26.03.2013 Spanischolympiade

FELICIDADES

Am 26. März 2013 nahmen 7 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7, 10 und 11 unseres Gymnasiums, die sich aufgrund sehr guter Leistungen in der I. Stufe qualifizieren konnten, an der II. Stufe der Spanischolympiade der Region Chemnitz/Zwickau teil.

Sie mussten ihre sprachlichen Fähigkeiten in einem landeskundlichen Test und in einer mündlichen Prüfung unter Beweis stellen.

Wie bereits in den vergangenen Schuljahren erreichten auch in diesem Jahr unsere Schüler sehr gute Platzierungen.

Wir gratulieren in Klassenstufe 7
Philipp Günther zum 3. Platz!
Julia Lindner, Lena Uhlig und Chelsea Scheithauer erreichten gute mittlere Plätze.

Wir gratulieren in Klassenstufe 10
Alexander Enge zum 2. Platz!
Andy Hoffbauer erreichte einen guten mittleren Platz.

In Klassenstufe 11 belegte
Anne-Kathleen Siegel einen guten 8. Platz.

Unseren erfolgreichen Olympiade-Teilnehmern herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Spanischlernen!




11.04.2013 Känguru der Mathematik

Nach nunmehr zwei Monaten liegen die Zahlen vor und man kann durchaus sagen, dass selten so viele Freiwillige an einem Mathematikwettbewerb teilgenommen haben: 857.681 Schülerinnen und Schüler von über 9.500 Schulen gingen am 11. April ins Rennen und allein vom Thumer Gymnasium bemühten sich 126 Schülerinnen und Schüler, die kniffligen Aufgaben des 19. Känguruwettbewerbs zu lösen. Die Matheasse, die 99% der Aufgaben richtig beantworteten, erhielten bei der Bewertungsform dieses Wettbewerbes den 1. Preis. Für den 2. Preis mussten sie über 97% und für den 3. Preis über 95% der Multiple-Choice-Aufgaben korrekt lösen. Unser Gymnasium hat insgesamt 19 Preisträger zu verzeichnen, was eine beachtliche Leistung darstellt.

Folgende Schülerinnen und Schüler konnten sich auszeichnen:

1. Preis
Martin Berger (6b)

2. Preis
Manoah Leon Metzler (5a)
Nico Reuter (5a)
Max Günther (6a)
Milèna-Michèlle Leibelt (8a)
Matthias Wieland (9b)
Michael Flath (11)

3. Preis
Hanna Melzer (5a)
Tom Hirsch (5a)
Lucas Winkler (6b)
Laura Beier (6c)
Sandra Viertel (6c)
Marik Nagler (6c)
Christina Nestler (6c)
Marvin Zimmermann (7a)
Joel Mehnert (7a)
Nils Nestler (7b)
Alexander Enge (10b)
Lukas Thierfelder (10a)

Herzlichen Glückwunsch!




12.04.2013 FranceMobil am HGGT

Am Freitag, dem 12. April, hatten Schüler verschiedener Klassenstufen die Möglichkeit, Frankreich und die französische Sprache kennen zu lernen oder bereits erlernte Sprachkenntnisse in der Praxis zu testen. Mademoiselle Laura Gilles, eine gebürtige Französin aus Marseille, brachte den Schülern der Klassen 6c, 5a und 5b sowie der Französischlerngruppe der Klasse 10 auf spielerische und spannende Art und Weise ihre Muttersprache und ihr Heimatland nahe. Die Schüler hatten jede Menge Spaß bei Lernspielen wie Galgenraten, Tanzspielen oder einem Alphabeträtsel und hatten am Ende der Stunde sowohl neue Eindrücke und Spielideen erhalten als auch neue Ausdrücke im Französischen gelernt.




13.04.2013 Gesteinskunde

Am Samstag, dem 13. April, reisten wir, die Klassenstufe 10 des Humanistischen Greifenstein-Gymnasiums Thum, mit dem Bus nach Freiberg zu unserem zweiten Projektsamstag. Ziel war das „terra mineralia“, das für seine beeindruckende Sammlung von Gesteinen aller Kontinente bekannt ist.

Unser Besuch begann mit einem Workshop, in dem wir den Gesteinskreislauf kennen lernten und mehr über die Unterschiede in der Zusammensetzung und der Entstehung der einzelnen Gesteinstypen erfuhren.

Anschließend erhielten wir eine Führung durch die Sammlung, die sich in die verschiedenen Kontinente gliedert und wohl jeden in Staunen versetzt hat. Dabei erhielten wir auch Einblicke in die Entstehung des „terra mineralia“ und erfuhren zum Beispiel, dass die komplette Ausstellung mit rund 5000 Exponaten nur ein kleiner Teil der wertvollen Privatsammlung von Erika Pohl, der Sponsorin der Ausstellung, ist. Der Museumsmitarbeiter zeigte uns die interessantesten Stücke und erklärte uns auch, nach welchen Kriterien Erika Pohl sie ausgewählt hatte.

Nach dem Museumsbesuch hatten wir aufgrund einer kleinen Buspanne noch die Gelegenheit, einen Ausflug in die Stadt zu unternehmen und in einer der zahlreichen Gaststätten Mittag zu essen. Mit ein paar Stunden Verspätung konnten wir dann doch noch die Rückreise antreten. Alles in allem war es ein sehr interessanter und lehrreicher Ausflug, der für jeden zu einem unvergesslichen Erlebnis wurde.




19.04.2013 Adam-Ries-Wettbewerb

2 × 4 macht nach Adam Ries 8. Weitaus kniffligere Aufgaben hatten 1500 Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen aus ganz Sachsen bei der 1. Stufe des Adam-Ries-Wettbewerbes zu berechnen. Neben „normalen“ Matheaufgaben galt es, auch Knobelaufgaben zu lösen, bei denen die Matheasse scharf kombinieren mussten. Namensgebend ist allerdings der ersten Teil dieses besonderen Wettbewerbes, bei dem sich die Schülerinnen und Schüler ins 16. Jahrhundert zurück versetzen und Aufgaben mit für dieser Zeit typischen Münzeinheiten oder Maßsystemen lösen mussten.

Die besten 50 Teilnehmer, darunter Florian Flath aus der 5a, qualifizierten sich für die 2. Stufe am 19. und 20. April in Annaberg-Buchholz. Dabei erreichte Florian einen guten Platz am Ende des ersten Drittels. Herzlichen Glückwunsch!




04.05.2013 Klasse 5 Leipziger Zoo

Am Samstag, dem 04.05.2013, gegen 7.45 Uhr warteten wir, die Schüler der Klasse 5 des HGGTs, am Volkshaus auf den Bus. Dieser fuhr uns dann direkt zum Leipziger Zoo. Im Bus ging es ziemlich lustig zu und trotzdem freuten wir uns auf die Ankunft. Dort angekommen, wurden alle Kinder in Gruppen eingeteilt und schon konnte es losgehen. In Biologie hatten wir einen Auftrag von Herrn Moritz bekommen: wir sollten uns in Teams zusammenfinden und uns ein Tier aussuchen, das wir dann in einem Kurzvortrag den anderen Schülern vorstellen sollten. Es gab mehrere Wege, um zu den gewünschten Zielen zu gelangen. Durch das viele Laufen wurden wir langsam hungrig und machten eine kleine Pause, in der wir uns alle stärken konnten. Nach ca. 3 ½ h, in denen wir viele lustige, spannende und auch interessante Tiere gesehen hatten, mussten wir leider schon wieder zum Bus zurück. Auch auf der Heimfahrt hatten wir viel Spaß und wieder im Thum angekommen, wurden alle schon von ihren Eltern erwartet. So ging ein schöner Tag im Leipziger Zoo zu Ende.

Sarah und Henriette




05.05.2013 Kunstunterricht

Impressionen vom Kunstunterricht Klasse 5 und 6




06.05.2013 Schüler-Sanitäts-Wettkampf

Auch in diesem Jahr vertraten wir, das Schulsanitätsteam, unsere Schule beim Sani-Wettkampf in Annaberg. Unser Team bestand aus 7 Schülerinnen und Schülern der 7. und 8. Klassen. Die Wettkampfaufgaben bestanden aus Teamspielen, Fragen zur Polizei und deren Geschichte, theoretischen Aufgaben zur ersten Hilfe, praktischer erster Hilfe und Aufgaben der Wasserwacht, Bergwacht und der Feuerwehr. Von sechs Gruppen erreichte unser Sani-Team leider nur Platz 5, wobei die meisten von uns das erste Mal in der Stufe 2 mitgemacht haben und dadurch auch die Anforderungen deutlich höher waren. Im Großen und Ganzen hat es uns viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon auf nächstes Jahr.

Michelle Burkhardt




29.05.2013 Aufklärungsunterricht

Am 29.05.2013 hatte die Klassenstufe 8 in den ersten zwei Stunden Aufklärungsunterricht. Dafür besuchte eine junge Referentin unsere Schule, welche den Schülern verschiedene Methoden der Empfängnisverhütung vorstellte und erklärte, wie eine ungewollte Schwangerschaft abgebrochen werden kann. Kleine Präsente heiterten die Klassen auf. Die Schüler waren sehr interessiert und haben viel dabei gelernt.

Steven Steinert




04.06.2013 Altstoffsammlung

Anfangs bremste das Hochwasser noch die geplante Sammelaktion, denn die Schule musste am Montag geschlossen bleiben und der Start verschob sich um einen Tag. Dafür ging die zweite Altstoffsammlung in diesem Schuljahr mit voller Kraft am Dienstag, dem 4. Juni, los. Eltern, Großeltern und Schüler brachten von Dienstag bis Donnerstag und am darauffolgenden Montag zwischen 07:15 und 9:00 Uhr bzw. 13:30 und 17:30 Uhr stapelweise Papier in die Turnerstraße. Die Hausmeister, Lehrer und Schüler nahmen die Papierbündel an, wogen sie und schlichteten sie in die Container. Insgesamt haben die Schülerinnen und Schüler des HGGTs 103.358,0 kg Papier zusammengetragen. Der Ertrag der Sammlung wird den einzelnen Klassen prozentual für die Klassenkasse zur Verfügung gestellt.

In der Klassenwertung gewann die Klasse 7a, die insgesamt 9.040,5 kg (umgerechnet 377 kg pro Schüler) sammelte. Den zweiten Platz belegte die Klasse 5b mit 9.128,5 kg (umgerechnet 351 kg pro Schüler) und den dritten Platz sicherten sich die Schüler aus der Klasse 7b mit 7.241 kg (umgerechnet 329 kg kg pro Schüler).

Die weiteren Plätze wurden wie folgt belegt:

4. Platz 5a 293 kg 7.617,0 kg
5. Platz 10a 285 kg 6.841,5 kg
6. Platz 6b 284 kg 6.526,0 kg
7. Platz 6a 282 kg 6.487,5 kg
8. Platz 9a 275 kg 6.591,5 kg
9. Platz 8a 271 kg 7.048,5 kg
10. Platz 8b 248 kg 6.190,5 kg
11. Platz 6c 234 kg 5.611,0 kg
12. Platz 7c 220 kg 4.614,0 kg
13. Platz 10b 218 kg 4.812,5 kg
14. Platz 11/1 208 kg 4.170,5 kg
15. Platz 12 206 kg 4.128,0 kg
16. Platz 11/2 189 kg 3.222,0 kg
17. Platz      9b      170 kg      4.087,0 kg

 

In der Einzelwertung siegte Anika Bellmann (7a) mit 2.098,0 kg. Mit 1.700,0 kg belegte Dominic Scheffler (10a) den zweiten Platz. Zum drittbesten Sammler der Schule wurde Nils Nestler (7b) mit einer Masse von 1.025,5 gekürt.

Wir beglückwünschen die Sammler und bedanken uns recht herzlich bei allen fleißigen Helfern.




06.06.2013 Chorlager

Drei Tage lang dreht sich alles nur um eins: Singen

Mal wieder ist ein weiteres Schuljahr fast vorüber. Und was bedeutet das? Natürlich: das Sommerkonzert rückt näher. Und was machen die Choristinnen und Choristen vor dem Sommerkonzert? Sie fahren in ein Chorlager zum Einstudieren der Lieder!

Dieses Jahr fand das zweite Chorlager des HGGTs in der Neudorfer Jugendherberge statt. Am Donnerstag ging dann der Ausflug, auf den sich alle Choristinnen und Choristen freuten, los. Nach der 6. Schulstunde wurden die Sängerinnen und Sänger von der Schule freigestellt, um nach Hause zu fahren und die letzten Sachen, die sie brauchen würden, einzupacken. Um 16 Uhr trafen sich alle in Neudorf vor der Jugendherberge, um das Chorlager zu beginnen. Sofort teilten sich alle Choristinnen und Choristen auf die vielen Zimmer auf und packten ihre Sachen aus. Nur wenig später begrüßten Herr und Frau Uhlig die Sängerinnen und Sänger zur ersten Probe des Chorlagers.

Am nächsten Tag fand ein Ausflug statt. Gegen 13:30 Uhr befanden sich alle Mitglieder des Chors am Bahnhof von Neudorf, um mit der Fichtelbergbahn bis nach Oberwiesenthal zu fahren. Ein wenig später, als die Bahn in O-thal hielt, begann es gerade zu regnen. Viele Choristen witzelten, dass immer schlechtes Wetter sein würde, wenn der Chor aussteigen soll, da es im Jahr zuvor auch schon so gewesen war. So liefen wir im Regen erst ein Stück auf den Fichtelberg. Trotz des schlechten Wetters gaben die Chorleiter jedem ein Eis aus. Danach hatte der Chor 2 Stunden Freizeit. Die meisten Choristen trafen sich in einem Café wieder und später ebenfalls im Edeka, welcher direkt gegenüber des Bahnhofs in Oberwiesenthal ist. Nach den 2 Stunden fuhr der Zug zurück nach Neudorf. Später am Abend wurde dann gegrillt und im Anschluss daran veranstalteten die Elftklässler einen „bunten Abend“, bei dem die Uhligs ihre Sächsisch-Kenntnisse und die Choristen ihr Wissen zur Schau stellten.

Am Samstagvormittag fand dann eine letzte Probe statt, bei der leider durch Krankheit einige Chormitglieder vorzeitig gehen mussten. Der Chor hatte in diesen drei Tagen sein gesamtes Repertoire mindestens einmal gesungen und man muss sagen, es klang wirklich wundervoll.

Madleen Graupner




09.06.2013 Lateinwettbewerb

CERTAMEN LATINUM REGIONALE (II. Runde)

Im März 2013 nahmen die Schüler des Lateinkurses 9 unserer Schule – nun bereits zum dritten Mal – am Lateinwettbewerb des SBA Chemnitz teil. Hier waren nicht nur Sprachkenntnisse des Lateinischen gefragt, sondern auch die Fähigkeit Verbindungen zu ziehen zwischen Latein und den modernen Fremdsprachen. Nicht zuletzt musste auch Faktenwissen zur Geschichte und Mythologie der griechisch-römischen Antike nachgewiesen werden.

Die besten Ergebnisse erzielten:

1. Anna Windisch
2. Selina Kotschik
3. Sarah Kühnrich
4. Ronja Blohm

Anna, Selina und Ronja vertraten unsere Schule in der II. Runde des CERTAMEN LATINUM REGIONALE am 09.06.2013 in Chemnitz.

Von 55 Teilnehmern belegten
Anna Windisch einen sehr guten 8. Platz,
Selina Kotschik einen ausgezeichneten 5. Platz und
RONJA BLOHM errang den GESAMTSIEG des CERTAMENS!

CONGRATULAMUR OPTIMIS!

A. Burkert





13.06.2013 Letzter Schultag Klasse 12

Die 12er feiern ihren letzten Schultag am HGGT unter dem Motto "Wir schreiben Geschichte"




13.06.2013 Leichtathletik-Wettkampf

Hervorragende Ergebnisse bei den Kreis-, Kinder- & Jugendspielen des Sportkreises Annaberg

Schönster Sonnenschein lockte 208 Schülerinnen und Schüler aus 15 Mittelschulen und Gymnasien nach Annaberg-Buchholz zu den Kreis-, Kinder- & Jugendspielen, um sich im Weitsprung, Ballwurf, Hochsprung, 75-Meter-Sprint, 800-Meter-Lauf und Staffellauf zu messen. Unser HGGT wurde von 20 talentierten Sportlerinnen und Sportlern würdig vertreten, die sich insgesamt 33 Medaillen erkämpften. Außerdem erreichten sie noch weitere gute Platzierungen, sodass sie in der Gesamtwertung den 3. Platz belegten.

Gold erreichten:

 

Franke Felix Ballwurf AK 11 männlich
Kretschy Moritz 800-Meter-Lauf AK 11 männlich
Grimm Tabea Weitsprung
Hochsprung
800-Meter-Lauf
AK 11 weiblich
Köhler Nadja Weitsprung
Hochsprung
75-Meter-Sprint
AK 13 weiblich
Krauß Marie 800-Meter-Lauf AK 13 weiblich
Schäffer Sophie Weitsprung
Hochsprung
100-Meter-Sprint
AK 14 weiblich
Gresens Johanna Kugelstoßen AK 18/19 weiblich

Silber holten sich:

 

Kretschy Moritz Weitsprung AK 11 männlich
Franke Felix Hochsprung AK 11 männlich
Grimm Tabea 50-Meter-Sprint AK 11 weiblich
Krauß Marie Ballwurf
Hochsprung
AK 13 weiblich
Geipel Celine 800-Meter-Lauf AK 13 weiblich
Seidel Anna Weitsprung AK 18/19 weiblich
Krauß Marie
Köhler Nadja
Geipel Celine
Kaden Lisa-Marie
Staffellauf 2001/2000
Sophie Schäffer
Antonia Süß
Julia Lindner
Sophie Freund
Staffellauf 1999
Fritzsche Sarah
Gresens Johanna
Staffellauf 1996/1995

Und Bronzemedaillen erzielten:

 

Kretschy Moritz 75-Meter-Sprint AK 11 männlich
Melzer Sarah Ballwurf
800-Meter-Lauf
AK 11 weiblich
Hofmann Sarah Schlagball AK 12 weiblich
Lindner Julia Weitsprung
100-Meter-Sprint
AK 14 weiblich
Gresens Johanna Weitsprung AK 18/19 weiblich
Seidel Anna Kugelstoßen AK 18/19 weiblich

Herzlichen Glückwunsch an unsere Teilnehmer zu ihrem sehr guten Abschneiden. Und ein Dankeschön an die Eltern und Lehrer, die mit ihrer Unterstützung die erfolgreiche Teilnahme möglich machten. Ein herzliches Dankeschön gilt außerdem Sarah Römer aus der 11/2 und Jeremy Pöschel aus der 10a, die als Kampfrichter für uns im Einsatz waren.




21.06.2013 Roboterwettkampf „Robosax“

Am Samstag, dem 21.06.2013, machten sich drei mutige Schüler auf den Weg nach Chemnitz, um sich mit den besten Robotern des Landes Sachsen zu duellieren. Das darf man aber bitte nicht wörtlich nehmen, denn bei diesen Kämpfen kommen weder Mensch noch Maschine zu Schaden!

Aufgabe war es, ein bestimmtes Feld von Bällen zu befreien und diese, wenn möglich, noch ins gegnerische Feld zu „bugsieren“. Dass diese Aufgabe gar nicht so leicht war, konnte durch 2 bis 3 Teams, die sie nicht bewältigen konnten und somit erst gar nicht angereist waren, aufgezeigt werden. Am Wettkampfort (Johannes-Keppler Gymnasium Chemnitz) angekommen, wurde sofort losgelegt und nochmals getestet. Die Vorrunde wurde als Zweiter der Gruppe mit sehr guter Punktzahl bewältigt. Wäre diese das Endergebnis gewesen, stünden wir auf Platz 3. Leider mussten wir jedoch in der Zwischenrunde (KO-System) unseren Gegnern mit einem Punkt mehr den Vortritt lassen und schieden daher aus! An was es letztendlich gelegen haben könnte, ist nicht genau zu klären: Motorisierung, Sensorik oder sogar an der Laune des Roboters! Um dies herauszufinden, werden sich die Erbauer und Programmierer (Roboter AG: Tim Hofmann, Felix Rüger, Philipp Günther und Sandro Martin) des Wettkampfroboters noch einmal zusammensetzen müssen und bei einem Eis darüber diskutieren!

Im Allgemeinen kann man mit der Leistung der Kämpfer sehr zufrieden sein und ein guter Rang zwischen 5 und 8 (von 11 Mannschaften) ist eine würdige Leistung! Alles Weitere kann gerne auf www.robosax.de nachgelesen werden.




25.06.2013 Judo-Gürtelprüfung

Großer Tag für die Judoka!

Am 25.Juni 2013 fand die erste gemeinsame Gürtelprüfung für die Judoka des Sportvereins Judoschule Thum e.V. und die Schüler des HGGTs statt, die im Rahmen der AG Judo der Schule die Grundlagen dieser Kampfsportart erlernen.

Insgesamt 22 Prüflinge traten nach einer Vorbereitungszeit von etwa einem Jahr an, um die Prüfung für den nächsthöheren Kyu-Grad zu absolvieren. Viele Eltern, Geschwister und Freunde nahmen an der öffentlichen Veranstaltung teil und spendeten den Teilnehmern oft Beifall.

Entsprechend der Graduierungen demonstrierten die Judoka die Anforderungen der Prüfungsordnung des Deutschen Judo-Bundes mit guter Qualität. Vor allem die Prüflinge zum orange-grünen Gürtel (4. Kyu) Sarah Römer, Florian Biniosek, Max Bärthel und Georg Kehrer zeigten, welche guten Fähigkeiten im mehrjährigen Training erlangt werden können.

Nach 90 Minuten konnten sich alle Prüflinge über ihre bestandene Prüfung freuen und ihre Urkunden in Empfang nehmen.

Die Judoka des Sportvereins Judoschule Thum e.V. luden die Schülerinnen und Schüler der AG Judo des HGGTs zu ihrem Abschluss des Trainingsjahres in der nächsten Woche ein. Dann geht es in die Sommerpause, bevor einige Judoka in den Sportverein wechseln und im Rahmen der AG neue Teilnehmer willkommen sind.

Lutz Pitsch




26.06.2013 Sommerkonzert



29.06.2013 Zeugnisausgabe und Abiball

Feierliche Zeugnisausgabe der 12er und Abiball




11.07.2013 Sportfest



02.09.2013 Im Bundestag

Kurze Nacht, langer Tag – Wir fahren nach Berlin

Am Montag, dem 02.09.2013 fuhren wir, die Klasse 10a, zusammen mit unserer Parallelklasse und unserer Klassenlehrerin Frau Schubert und Herrn Hetzer in die Bundeshauptstadt Berlin zum Deutschen Bundestag.

Der Bus startete 5:05 Uhr in Buchholz und hielt an verschiedenen Haltestellen an und es stiegen nach und nach mehr Schüler dazu. Nachdem alle eingeladen waren, wurden wir freundlich vom Buspersonal sowie von unserer Begleiterin Frau Meier und deren Kollegin für den heutigen Tag begrüßt. Nach etwa 4 Stunden Fahrt kamen wir in Berlin an und Frau Meier ergänzte ihre Ausführungen mit interessanten Aspekten zur Geschichte Berlins. Gegen 10:30 Uhr war Einlass ins Paul-Löbe-Haus mit anschließender Sicherheitskontrolle.

Sobald alle kontrolliert waren, nahm uns unser Abgeordneter Günter Baumann herzlich in Empfang. Anschließend stellten wir uns zum Gruppenfoto auf, denn dieser besondere Tag soll ja schließlich in Erinnerung bleiben. Nach unserem Shooting mit Star Günter Baumann hatten wir die Gelegenheit, ihm interessante Fragen zu stellen. Anschließend ging es auch schon zum Mittagessen ins Besucherrestaurant, denn es war mittlerweile schon 11:45 Uhr.

Nachdem wir nun alle wieder gestärkt waren, führte uns Frau Meier mit ihrer Kollegin ins Reichstagsgebäude auf die Besuchertribüne des Plenarsaals. Dort hörten wir einen Vortrag über die Aufgaben und die Arbeit des Parlaments sowie zur Geschichte des Hauses. Nach Ende des Vortrags kam uns auch schon G. Baumann entgegen, um uns in die zwei Etagen höher gelegene Fraktionsebene zu führen. Wie der Name schon sagt, haben hier die verschiedenen Fraktionen ihren Sitz und wir hatten sogar ein wenig Glück und haben bekannte Gesichter getroffen.

Nach dem “Sperrguschen” nach bekannten Politikern ging es nun noch ein Stockwerk nach oben zur Kuppel des Reichstagsgebäudes, wo wir uns dann ein Bild von Berlin aus der Vogelperspektive machen konnten. Wieder unten angekommen wartete auch schon der Bus, um uns ins Bundesministerium für Verteidigung zu bringen. Hier fand ca. ein einstündiges Informationsgespräch mit Herrn Schuster statt, welches sehr interessant und informativ gestaltet war. Nun war es bereits halb fünf und langsam merkten wir schon, wie unsere Kräfte schwanden. Auch dem Personal des Bundesministeriums für Verteidigung muss das wohl aufgefallen sein, denn sie boten uns daraufhin Kaffe, Tee, Limonade etc. an. Als wir uns nach erfolgter Stärkung schließlich verabschiedeten, machten wir noch einen kurzen Halt im Innenhof der “Gedenkstätte Deutscher Widerstand” und frischten unsere Geschichtskenntnisse auf. Auch der Bus war bereits wieder an Ort und Stelle und fuhr uns zu guter Letzt auf den Postdamer Platz. Jetzt hatten wir die letzte 1 ½ Stunde Freizeit und konnten Berlin noch ein wenig unsicher machen bzw. die Läden stürmen.

Pünktlich 19:00 Uhr waren alle wieder zur Rückfahrt am Bus und wir konnten ohne Verzögerung starten. Wir rutschten alle in unsere Sitze und waren kaputt und erschöpft von diesem langen Tag. Zum Glück hatten wir am nächsten Tag erst zur dritten Stunde Unterricht und somit dann doch genügend Schlaf. Alles in allem war es ein toller, erlebnisreicher Tag in Berlin und vielleicht haben wir ja irgendwann noch einmal die Gelegenheit, unsere Bundeshauptstadt zu besuchen.

Marie-Elaine Richter




10.09.2013 Fußballwettkampf

Jugend trainiert für Olympia – Vorrunde Fußball WK III

Unsere Mannschaft hat am 10.09.2013 die Schule beim Fußballwettkampf der Altersklasse WK III vertreten. Die Vorrunde fand diesmal in Jöhstadt statt.

Unser erstes Spiel gegen Jöhstadt begann für uns unglücklich, denn schon nach kurzer Zeit mussten unsere Jungs ein Gegentor hinnehmen, aber wegen einiger schön herausgespielter Chancen endete es noch unentschieden.
Mit viel Leidenschaft und Moral haben unsere Jungs im zweiten Spiel gegen Ehrenfriedersdorf stark dominiert und verdient gewonnen mit 1:0. Damit hatte unsere Mannschaft wie auch Jöhstadt vier Punkte erreicht, da aber Jöhstadt mehr Tore geschossen hatte als wir, qualifizierten sie sich als Turniersieger für die nächste Runde.
Wir hatten also ein wenig Pech. So ist es eben im Fußball. Trotzdem können wir stolz sein!
Beide Tore unseres Teams hat Florian Weißbach geschossen.

Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Beteiligten für das tolle Turnier: Nils Nestler, Florian Weißbach, Max Günther, Maximilian Baldauf, Tarek Hatit, Niklas Blohm, Bjorn-Eric Siegel, Maris Böhm, Vincent Klinger, Tom Seifert und Max Müller als Torwart.

P. Fairaislova, Sportlehrerin




13.09.2013 ADAC



13.09.2013 Kreativcamp der IG „Eine Welt“

Kreativcamp der IG „Eine Welt“

Am 13.09.2013 sind wir nach dem Unterricht nach Chemnitz in das Schullandheim im Küchwald gefahren. Dort angekommen eröffnete Frau Oelschlägel unseren Workshop und dann ging es gleich los, die ganze Technik wurde aufgebaut und das Bühnenbild gestellt. Es dauerte nicht lang, da folgte die erste Probe zu unserem selbstgeschriebenen Theaterstück „Freunde helfen sich!“ Das hat uns viel Spaß gemacht!

Um 19:30 Uhr hatten wir uns das gemeinsame Abendbrot redlich verdient. Da jeder einen tollen Salat vorbereitet hatte, ließen wir es uns gut schmecken! Nach dem Abendbrot durften wir unsere Holzhütten beziehen, versammelten uns aber noch einmal bei sternklarem Himmel am Lagerfeuer. Es wurden neue Pläne besprochen, Knüppelteig sowie mit Schokolade gefüllte Bananen genossen und viel gelacht.

Am nächsten Tag war auch nicht weniger los. Um 8:30 Uhr gab es Frühstück. Es war ein sonniger Tag und wir haben dann gleich das Bühnenbild sowie die Technik hinaus gestellt und bei herrlichem Sonnenschein geprobt. Um 10 Uhr besuchte uns eine ehemalige IG Schülerin und jetzt gelernte Designerin. Mit ihrer Hilfe gelang es schnell, unsere Ideen für das Bühnenbild umzusetzen. Bald war unsere Traumwelt entstanden. Danach wurde geprobt, geprobt und geprobt. Nach dem Mittag schlüpften wir alle nochmal in die Kostüme, weil um 14:00 Uhr eine Puppenmacherin diese unter die Lupe nahm.

Dann war alles geschafft, die Kostüme waren perfekt, alle beherrschten sicher ihren Text und brillierten in ihren Rollen. Ein neues Lied war geschrieben und die Musik komponiert.

Es hat uns allen Spaß und viel Freude gemacht.

Lukas Nobis




16.09.2013 GeoWettbewerb

„Stadt, Land, Fluss“ – wir kennen uns aus!

In der Zeit vom 16.–27.09.2013 fand der 12. GeoWettbewerb der Sächsischen Bildungsagentur statt. Neben den 107 Schulen, die sich daran beteiligt haben, waren wir auch in diesem Jahr wieder mit den Klassenstufen 7 und 12 vertreten. Die Schüler und Schülerinnen mussten ihr geographisches Wissen, ihre Topographiekenntnisse, aber auch Allgemeinwissen unter Beweis stellen. Jeder hat sein Bestes gegeben!

Laura Beier (Kl. 7c) ist die Siegerin in der Klassenstufe 7. Sie erreichte die volle Punktzahl. In den 12. Klassen gewann Michael Flath (Kl. 12/1). Damit haben sich beide für die 2. Stufe des Wettbewerbs am 18.10.2013 qualifiziert.

Wir gratulieren den Gewinnern und wünschen ihnen viel Erfolg bei der nächsten Etappe!!!!




16.09.2013 Schulmathematik-Olympiade

Vom 16.9. bis zum 20.9.2013 fand unsere Schulmathematikolympiade statt. Die besten Ergebnisse erzielten:

Klasse 5
1. Platz: Luca Geißler
2. Platz: Annalena Meyer
3. Platz: Loraine Gellner & Sarah Schmidt
Klasse 6
1. Platz: Florian Flath
2. Platz: Tom Hirsch & Vincent Gorlt
Klasse 7
1. Platz: Sandra Viertel
2. Platz: Martin Berger & Max Günther
Klasse 8
1. Platz: Chelsea Scheithauer
2. Platz: Rahel Teucher
3. Platz: Nicole Rößler & Nils Nestler
Klasse 9
1. Platz: Jonathan Schubert
2. Platz: Philipp Reuter
3. Platz: Florian Anger & Miléna Michèlle Leibelt    
Klasse 10
1. Platz: Matthias Wieland
2. Platz: Louis Kretzschmann
3. Platz: Selina Kotschik
Klasse 11
1. Platz: Lukas Thierfelder
2. Platz: Alexander Enge
3. Platz: Lukas Schmolke
Klasse 12
1. Platz: Markus Friedemann
2. Platz: Michael Flath
3. Platz: Niklas Ebert

Herzlichen Glückwunsch!




17.09.2013 Fußballwettkampf

Jugend trainiert für Olympia – Vorrunde Fußball WK II

Am 17.09.2013 fanden auf dem Sportgelände in Großrückerswalde die diesjährigen Vorrundenspiele im Fußball der Wettkampfklasse II "Jugend trainiert für Olympia" statt. Unsere Jungs mussten gegen die Mannschaften der Evangelischen Mittelschule Großrückerswalde und der Mittelschule Ehrenfriedensdorf antreten. Nach fairen Spielen stand am Ende des Turniers die Mannschaft aus Großrückerswalde als Sieger fest. Hoch motiviert von Sportlehrerin Fairaislova gelang es unseren Jungs, durch die große Fußball-Parade im zweiten Spiel den zweiten Platz zu erreichen.

Spielergebnisse:
Thum : Großrückerswalde 0:3
Thum : Ehrenfriedensdorf 8:2
Großrückerswalde : Ehrenfriedensdorf 2:0

Unsere Tore haben geschossen: Christian (5), Martin (3), Jonas (1)
Vielen Dank an alle Beteiligten: Stefan, Max, Lukas, Bastian, Karl, Niklas, Martin, Christian, Jonas, Julian

P. Fairaislova, Sportlehrerin




17.09.2013 Juniorwahl am HGGT

Am Dienstag, dem 17. September war es soweit. Bevor die große Bundestagswahlentscheidung am folgenden Sonntag abgehalten wurde, waren die Schüler der Klasse 10 bis 12 im gesamten deutschen Bundesgebiet aufgefordert, den Gang zur Wahlurne anzutreten. Selbstverständlich hatte der Ausgang dieser Juniorwahl keinen Einfluss auf die richtige Bundestagswahl, da das Ergebnis auch erst nach dem 22.9.2013 bekannt gegeben wurde, um eine Willenslenkung zu verhindern. Trotzdem sind die Schüler von heute als Wähler von morgen zu betrachten.
Im Vorfeld hatten die Wahlhelfer der zehnten, elften und zwölften Klassen alle Vorbereitungen getroffen (Beschriftungen der Wahlbenachrichtigungen und Namenslisten, Einweisung der Schüler), um einen möglichst reibungslosen Ablauf der Juniorwahl zu gewährleisten.
Die Stimmabgabe (Erst- und Zweitstimme) der Schüler erfolgte ebenso wie bei einer „richtigen“ Bundestagswahl. Jedoch wurden keine Wahlzettel, sondern ein spezielles Computerprogramm benutzt, welches eine bessere Auswertung ermöglichte.
Nachdem alle Personen ihre Stimmen abgegeben hatten, warteten wir einige Tage auf die Auswertung. Das Ergebnis war überraschen. Nicht, dass sowohl die Erst- und die Zweitstimme von der CDU dominiert wurden, sondern viel mehr, dass nach dem Willen der Schüler des HGGT die AfD als zweitstärkste Partei in den Bundestag eingezogen wäre. Dieses Resultat sollte einen doch durchaus bedenklich stimmen.

Florian Biniosek




27.09.2013 Schulfest



28.09.2013 Schultreffen

1. Thumer Schultreffen im neuen Gewand ein erfolgreicher Auftakt!

In der Cafeteria des neuen Anbaus am Humanistischen Greifenstein-Gymnasium Thum trafen sich am 28. September rund 120 ehemalige Absolventen Thumer Schulen. Nicht nur Abiturienten, auch andere „Ehemalige“ der verschiedenen Schularten, erlebten einen geselligen Abend.

Sie nutzten die Möglichkeit zum Kramen in Erinnerungen, wie z.B. in Klassentagebüchern, Abschlusszeitungen und historischen Dokumenten. Auch Führungen durch das modernisierte Schulgebäude fanden statt und die Teilnehmer zeigten sich beeindruckt von den enormen Veränderungen der Lern- und Lehrbedingungen an „ihrer“ Schule.

Mit zwei Auftritten demonstrierte die Schulband „IRRTHUM“ ihr hohes Leistungsniveau. Besonders gut kam bei den Gästen die Idee des Service-Personals der Klassenstufe 12 an, die selbstgemachte Salate, Steaks, Bratwürste und Getränke fast aller Art an den Tischen servierten und die Gastronomie voll im Griff hatten. All das sorgte für zufriedene Gesichter bei den Gästen, aber auch bei den 12ern, deren enormes Engagement auch finanziell mit einer hübschen Summe belohnt wurde.

Ein besonderer Dank geht an Hannelore Herling, die für eine kreative Dekoration des Raumes der Cafeteria sorgte und an das technische Personal des HGGT für die Unterstützung.

Das „Thumer Schultreffen“ soll für die ehemaligen Schülerinnen und Schüler aller Thumer Schulen weiter Tradition bleiben. Klassentreffen können in diese Veranstaltung integriert werden. Alle Interessenten sollten sich schon langfristig den Termin vormerken: Sonnabend, 27. September 2014.

Lutz Pitsch (Text)
Jens Schaarschmidt (Fotos)




01.10.2013 Schulcrosslauf

Unsere Schüler konnten dieses Jahr das Herbstwetter beim Sportunterricht richtig genießen und gleichzeitig beweisen, was in ihnen steckt. Trotz der nassen, ungemütlichen Bedingungen standen alle voller Begeisterung am Start ? einige Klassen sogar zweimal.
Den Crosslauf haben wir im Schulgelände durchgeführt und die Wettkampfstrecke war zirka 900 m lang. Die Klassenstufen 5, 6 und 7 wurden als Schulwettbewerb gewertet.

Noch einmal ein großes Lob und Dankeschön an alle Beteiligten! Nächstes Jahr wieder!

P. Fairaislova und G. Berger (Sportlehrer)

Ergebnisse Klassenstufe 5:
Jungen:
1. Platz: John Viehweger
2. Platz: Lukas Spiegelhauer
3. Platz: Clemens Uhlig, Dominik Eska    
4. Platz: Timmy Lang
Mädchen:
1. Platz: Loraine Gellner
2. Platz: Viola Weniger
3. Platz: Lilly Joeanne Oertel, Helene Müller
4. Platz: Helene Heßmann
Ergebnisse Klassenstufe 6:
Jungen:
1. Platz: Moritz Kretschy
2. Platz: Felix Brunner
3. Platz: Colin Effenberger
4. Platz: Felix Franke
Mädchen:
1. Platz: Tabea Grimm, Sophie Spielmann
2. Platz: Sarah Melzer
3. Platz: Anne Baldauf
4. Platz: Marlene Herrmann
Ergebnisse Klassenstufe 7:
Jungen:
1. Platz: Max Plescher
2. Platz: Moritz Liegmann
3. Platz: Hannes Emmrich
4. Platz: Tom Seifert
Mädchen:
1. Platz: Nadja Köhler
2. Platz: Johanna Neubert
3. Platz: Franziska Päßler
4. Platz: Katharina Pohl



07.10.2013 Altstoffsammlung

Erste Altstoffsammlung im neuen Schuljahr wieder Erfolg

Anfang Oktober, vom 7. bis 10.10.2013, war es wieder soweit: alle Schülerinnen und Schüler brachten mit ihren Eltern oder Großeltern ihre gesammelten Altpapierberge zur Sammelstelle in die Turnerstraße. Diese wurden sorgfältig gewogen und auf die Container gebracht. Mit dem Ertrag besserten sich die Klassen ihre Kassen auf.
Das meiste Altpapier trug die Klasse 9a zusammen mit insgesamt 5.991 kg (entspricht 222 kg pro Schüler). Platz 2 belegte Klasse mit 6b mit 5.930 kg bzw. 220 kg pro Schüler und Bronze gebührte der Klasse 5b mit 4.159 kg (189 kg pro Schüler).
Als fleißigster Sammler wurde Philipp Reuter (9a) mit 1.394 kg gekürt, gefolgt von Alisia Kirschen (9b) mit 1.020 kg. Platz 3 erarbeitete sich Oliver Zeidler (7c) mit 842 kg.
Insgesamt wurden stattliche 68.567 kg Altstoff gesammelt. Herzlichsten Dank allen Sammlern und Helfern für ihren Einsatz!

Endstand – Klassenwertung

  Klasse durchschnittlich gesammelte Menge pro Schüler Gesamtmenge Klasse
1. Platz 9 a 222 kg 5.991 kg
2. Platz 6 b 220 kg 5.930 kg
3. Platz 5 b 189 kg 4.159 kg
4. Platz 9 b 187 kg 4.671 kg
4. Platz 7 b 187 kg 3.735 kg
6. Platz 8 a 185 kg 4.449 kg
7. Platz 7 c 182 kg 4.361 kg
8. Platz 8 b 173 kg 3.809 kg
9. Platz 7 a 170 kg 3.905 kg
10. Platz 10 a 153 kg 4.137 kg
11. Platz 6 a 152 kg 4.102 kg
11. Platz 8 c 147 kg 2.942 kg
13. Platz 11/2 134 kg 2.417 kg
14. Platz 5 a 129 kg 3.104 kg
15. Platz 10 b 124 kg 3.108 kg
16. Platz 11/1 112 kg 2.130 kg
17. Platz 12/2 111 kg 1.551 kg
18. Platz 12/1 100 kg 1.892 kg
19. Platz 5 c 91 kg 2.174 kg

    Gesamtmenge 68.567 kg

 

Endstand – Einzelwertung

  Schüler/in Klasse Menge
1. Platz Philipp Reuter 9 a 1.394 kg
2. Platz Alisia Kirschen 9 b 1.020 kg
3. Platz Oliver Zeidler 7c 842 kg
4. Platz Sophie Spielmann 6 b 562 kg
4. Platz Philip Meyer 9 a 542 kg
6. Platz Meline Vogler 6 a 511 kg
7. Platz Tom Seifert 7 b 486 kg
8. Platz Brian Mehner 6 b 469,5 kg
9. Platz Franziska Troch 6 b 464 kg
10. Platz Florian Stellmacher 8 a 457 kg



12.10.2013 Opernhaus Chemnitz

Projektsamstag im Opernhaus Chemnitz – Ein Blick hinter die Kulissen

Am 12.10. besuchten die neunten Klassen unserer Schule das Opernhaus in Chemnitz. Ein besonderer Höhepunkt war eine Hausführung durch das schöne Gebäude.
Die beiden Klassen hatten die Möglichkeit, beim Balletttraining des internationalen Tänzerensembles zuzuschauen und einen Blick hinter die Bühne zu werfen. Es war sehr interessant zu erfahren, was alles zum Gelingen einer Theatervorstellung gehört. Die neu erworbenen Kenntnisse wurden dann in einem Quiz überprüft. Zum Schluss konnten wir bei der Probe des Theaterspieles "Dornröschen" zuschauen.
Es war ein toller und spannender Vormittag und wir freuen uns schon auf die Theatervorstellung "Romeo and Julia", die wir bald besuchen werden.

Fr. Fairaislova




16.10.2013 Theaterauftritt der IG "Eine Welt"



17.10.2013 Crosslauf – Landesfinale

7. Schulcup im Crosslauf – Landesfinale

Am Donnerstag vor den Herbstferien starteten unsere Schüler beim Crosslauf in Freital. Die WK IV und die Mädchen der WK III absolvierten zwei Runden von 1370 Metern und die Jungen der WK III kämpften über 1940 m darum, gute Zeiten zu erreichen. Die Mannschaft der WK IV belegte insgesamt den 5. Platz von 17 Schulen. Die Mannschaft der WK III belegte den 3. Platz von 11 Schulen. Es hat sich gelohnt an diesem Donnerstag unterwegs gewesen zu sein, weil die 12 Schüler tatsächlich ihr Bestes gaben. Insgesamt haben an diesem Schulwettbewerb 41 Schulen teilgenommen.

Unsere Mannschaften:
WK III:
Geipel Celine, Spielmann Sophie, Krauß Marie, Schlüssel Max, Melzer Willy, Klemcke Bastian

WK IV:
Weniger Viola, Gellner Loraine, Grimm Tabea, Emmrich Hannes, Kretschy Moritz, Liegmann Moritz.

Ein ganz großes Lob an alle Teilnehmer! Schön, dass ihr dabei wart! Bis zum nächsten Start!

Fr. Fairaislova, Sportlehrerin




13.11.2013 Mathematik-Olympiade

Pokal für unsere Matheasse!

Bei der diesjährigen Regionalrunde des Altlandkreises Annaberg (2. Stufe) der Mathematikolympiade erhielt unser Gymnasium einen Pokal als erfolgreichste Schule.
Wir freuen uns besonders über den ersten Preis von Florian Flath,
die zweiten Preise von Max Günther, Chelsea Scheithauer, Matthias Wieland, Lukas Thierfelder, Michael Flath und Markus Friedemann
sowie die dritten Preise von Luca Geißler, Loraine Gellner, Vincent Gorlt, Jonathan Schubert und Alexander Enge.
Eine Anerkennung erhalten Sarah Schmidt, Hanna Melzer, Martin Berger und Rahel Teucher.
Herzlichen Glückwunsch!

Auf Grund der ausgezeichneten Platzierungen in dieser Runde der Mathematikolympiade und wegen guter Leistungen in den vergangenen Jahren sind Florian Flath (Klasse 6) und Max Günther (Klasse 7) zur Teilnahme an der 3. Stufe der Mathematikolympiade nach Chemnitz eingeladen.
In den Klassen 9 bis 12 folgt auf die 2. Stufe der Mathematikolympiade sofort die Landesolympiade. In der Region Erzgebirgskreis Mitte dürfen pro Klassenstufe nur ein bis zwei Anträge auf Teilnahme gestellt werden. Jonathan Schubert, Markus Friedemann und Michael Flath dürfen einen solchen Antrag stellen.
Außerdem haben Vincent Gorlt, Martin Berger und Chelsea Scheithauer noch eine kleine Chance, ebenfalls an der 3. Stufe der Mathematikolympiade teilzunehmen.

Wir danken allen Teilnehmern für ihren Einsatz.




16.11.2013 Daetz-Centrum



23.11.2013 Projektsamstag der 8. Klassen

Am Samstag, dem 23. November 2013, versammelten sich die drei 8. Klassen einschließlich der Klassenleiterinnen, um einen Vortrag von Herrn Daniel Penzel zu verfolgen. Daniel Penzel ist der Projektleiter des Vereins „Stark durch Prävention“, der sich gegen Cybermobbing und Kindesmissbrauch einsetzt. Wir erfuhren viel über die Gefahren im Internet und wie man sich dagegen wehren kann. Nach einem 45-minütigen Vortrag wurde die Anmeldung bei einem sozialen Netzwerk erprobt, welches speziell für unseren Projektsamstag entwickelt wurde. Danach machte uns Herr Penzel auf die Gefahren in unseren Profilen aufmerksam und zeigte, dass viele Schüler zu viel Privates preisgaben, womit im Internet und der Realität viel Unfug angerichtet werden kann. Wir empfanden die Veranstaltung als einen gelungenen Projektsamstag und haben viele Informationen über Facebook, What's App und Co. mitgenommen.




23.11.2013 Projektsamstag der 5. Klassen

Ausflug der 5. Klassen in die Stadtbibliothek und das Buchdruck-Museum in Zschopau im Schloss Wildeck

Wir, die Klassen 5a, 5b und 5c des HGGT, trafen uns zum Projektsamstag auf dem Parkplatz vor der Stadtbibliothek in Zschopau. Als wir alle komplett waren, gingen wir in den „Vorhof“, wo sich die Mitarbeiter des Museums und der Bibliothek vorstellten. Da wir eine sehr große Truppe waren, teilten wir uns anschließend wieder in unsere Klassen auf. Als erstes gingen wir, die Klasse 5c, in das Buchdruck-Museum.

Die Räume dort waren so ausgestattet, wie es früher wohl wirklich in einer Buchdruckerei ausgesehen hat. In der Setzerei und Druckerei konnten wir uns viele alte Maschinen ansehen, z. B. eine alte Druckerpresse, die Gutenberg erfunden hat. Zu sehen gab es auch Setzkästen, mit den sogenannten Lettern, die zum Wörter setzen benötigt wurden. Wir erfuhren, wie damit früher die Buchstaben auf das Papier kamen. Was uns sehr alt und umständlich erschien, war damals eine große Erfindung, denn so mussten die Bücher nicht mehr mit der Hand abgeschrieben werden.

Wir konnten uns in den Schaukästen auch ein paar ganz alte Bücher anschauen, z. B. eine alte Seemannsbibel, die in Holz gebunden war, dass sie bei Schiffbruch nicht untergeht und durch das Holz auf dem Wasser schwimmt. In der Buchbinderei und Stempelherstellung sahen wir dann die Werkzeuge und Maschinen zum Binden der Bücher. Auch verschiedene alte und neue Stempel waren dort ausgestellt.

Nach diesem Rundgang machten wir dann erst einmal eine kurze Pause auf dem „Vorhof“. Danach gingen wir in den „Blau-weißen Raum“, der so hieß, weil er in den Farben blau und weiß gehalten war. In diesem Raum werden sogar Hochzeiten gefeiert. Wir bekamen dort von der Leiterin der Kinderbibliothek ein spannendes und ganz schön gruseliges Märchen aus dem Buch „Eine gruselige & grimmige Geschichte“ vorgelesen. Danach erfuhren wir von der Leiterin noch Wissenswertes über andere große Bibliotheken.

Besonders schön war, dass wir uns zum Schluss noch in der Bibliothek umschauen durften. Und das Beste war, als Frau Bauer sagte, dass sich jeder noch ein Buch ausleihen darf. Diese Gelegenheit haben wir natürlich auch fast alle genutzt und bei dieser großen Auswahl war für jeden was dabei.

Es war ein schöner Ausflug in die Welt der Bücher.

Linas Bucher, Klasse 5c




25.11.2013 Kuchenbasar der 5b

Unsere Klasse 5b hat am Dienstag, dem 19.11.2013, einen Kuchenbasar organisiert und dabei 230 € eingenommen. Dieses Geld möchten wir den vom Taifun betroffenen Menschen auf den Philippinen spenden.

Die ganze Klasse möchte sich noch einmal bei den Muttis und bei den Omas für ihren Einsatz bedanken und wir hoffen, dass es allen geschmeckt hat.

Danke für die Mithilfe!




03.12.2013 Sprachenseminar

Teilnahme unserer Schüler am 14. Regionalen Sprachenseminar

In diesem Schuljahr nahmen zwei Schülerinnen unserer Schule am Regionalen Sprachenseminar im Sport- und Bildungszentrum Rabenberg teil. Die Einladung zu diesem Seminar ist eine Auszeichnung für sprachbegabte Schüler verschiedener Gymnasien in Sachsen. Im Bereich Spanisch als zweite Fremdsprache wurde Nicole Rößler aus der Klasse 8 eingeladen.
Selina Kotschik aus der Klasse 10 nahm bereits im vergangenen Schuljahr an dieser Veranstaltung teil und wurde als eine der besten Teilnehmerinnen zum zweiten Mal zu diesem Begabtenseminar eingeladen.
Während dieser Workshops arbeiten die Schüler in kleinen Gruppen an verschiedenen Projekten in verschiedenen Fremdsprachen. Dabei werden beispielsweise Theaterstücke, Lieder u.Ä. in unterschiedlichen Sprachen erarbeitet und aufgeführt, wobei die Sprachen hier auch gemischt werden. So wurde z.B. in diesem Jahr der antike Sagenstoff des Ödipus in einem lateinisch-englischen Stück verarbeitet.
Die Teilnahme an diesen Begabtenseminaren ist für sprachinteressierte Schüler eine große Chance und eine wichtige, motivierende Erfahrung.

Selina Kotschik aus der 10a berichtet:
„Das Tolle an diesem Sprachenseminar war, dass man das Schreiben, Sprechen und Handeln in einer Fremdsprache, auch einer toten, lernt und verinnerlicht. Dass man das alles in einem Theaterstück verbinden konnte, fand ich besonders gut. Für mich persönlich war es eine tolle Erfahrung, mit vielen anderen gemeinsam an demselben Thema in derselben Sprache und mit demselben Interesse zu arbeiten, zumal man so verschiedenste Kenntnisse und Erfahrungen austauschen konnte.
Ich kann jedem, der die Chance dazu bekommt, nur empfehlen auch daran teilzunehmen.“

A. Burkert, Bereich Fremdsprachen




04.12.2013 Kraftsport-Wettkampf

Am 4.12.2013 haben unsere stärksten Schüler am Kraftsportwettkampf in Annaberg teilgenommen.
Der Kraftsportwettkampf hat schon eine lange Tradition und unsere Schüler konnten wie jedes Jahr sehr erfolgreich abschließen. Die Disziplinen bei den Jungen waren: Liegestütze, Klimmzüge, Kletterstange und Schlussweitsprung. Die Mädchen mussten anstatt bei den Klimmzügen beim Seilspringen ihr Geschick zeigen.
Auch in diesem Jahr verlief der Wettkampf von Anfang bis Ende sehr spannend und alle Teilnehmer müssen für ihren Einsatz gelobt werden.

Teilnehmer:
Klasse 5: Viola Weniger, Linas Bucher
Klasse 6: Tabea Grimm, Felix Franke
Klasse 7: Katharina Pohl, Louis Sieber
Klasse 8: Julia Linder, Lukas Nestler
Klasse 9: Marie Richter, Loris Fischer
Klasse 10: Mandy Küchenmeister, Eric Gärtner
Klasse 11: William Bachmann, Lukas Thierfelder, Tom Wetzel
Klasse 12: Paul Schneider, Florian Biniosek, Moritz Weigel, Anna Seidel, Johanna Gresens, Vicky Reichel

Endergebnisse:
Platz 1

Name Klasse
Nestler Lukas 8
Bachmann William 11
Seidel Anna 12
Weigel Moritz 12

 

Platz 2

Name Klasse
Richter Marie 9
Fischer Loris 9
Küchenmeister Mandy 10
Thierfelder Lukas 11
Gresens Johanna 12

 

Platz 3

Name Klasse
Wetzel Tom 11
Schneider Paul 12
Reichel Vicky 12

 

Vielen Dank allen, die dabei waren!

P. Fairaislova, L. Pitsch - Sportlehrer




07.12.2013 Nikolaus-Sportfest

Am 7. Dezember 2013 haben 6 Schüler unserer Schule am traditionellen Nikolaussportfest in Gelenau, organisiert vom LV 90 Erzgebirge, teilgenommen. Franziska Troch hat den dritten Platz und Linda Seyring mit knappem Abstand den vierten Platz belegt. Durch ein Versehen der Organisatoren wurden die Plätze unserer Schülerinnen vertauscht. Franziska Troch bekommt ihren Preis nachgereicht. Das Ergebnis wurde durch den Rundenlauf entschieden.
Jannis Kretzschmann hat in seiner Altersklasse den tollen zweiten Platz erreicht.
Loraine Gellner belegte einen undankbaren Platz 4 und Sarah Melzer und Clarissa Elsner schafften den 6. Platz!
Ein großes Lob an alle! Auch die Schüler, die keine Medaillen gewannen, haben bewiesen, dass richtige Sportler bis zu der letzten Disziplin kämpfen. Beim unbeliebten Rundenlauf haben alle ihre restlichen Kräfte mobilisiert.

Herzlichen Dank an alle, die dabei waren.
Bin stolz auf euch!
Frau Fairaislova, Sportlehrerin




13.12.2013 Unterstützung von der Volksbank

HGGT wird von der Volksbank unterstützt

Am Freitag, dem 13. Dezember 2013, erhielten wir von Vertretern der Volksbank Erzgebirge einen Scheck in Höhe von 200,00 €.
Diese finanzielle Unterstützung werden wir zur Förderung der Kinder- und Jugendarbeit am HGGT einsetzen.
Auch im Namen unserer Schüler möchten wir uns nochmals bei der Volksbank Erzgebirge recht herzlich bedanken.

Trägerverein und Schulleitung des HGGT




19.12.2013 Weihnachtskonzert

Auch dieses Jahr bereiteten sich die Schülerinnen und Schüler unserer Schule auf das Weihnachtskonzert vor und sorgten für die richtige Weihnachtsstimmung. Das Weihnachtskonzert fand traditionell in der St. Annen-Kirche in Thum statt und diese war wie jedes Jahr bis auf den letzten Platz gefüllt.

Der Schulchor und die Rezitatoren unter der Leitung von Gundula und Reinhard Uhlig haben das Publikum zwei Stunden vortrefflich unterhalten. Besinnliches, Lustiges, Lautes und Leises wurde den Besuchern auch in diesem Jahr geboten.

Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben: an die Instrumentalisten der Kreismusikschule Annaberg unter der Leitung von Thomas Hauboldt, an Kantor Eberhard Auerswald aus Thum für sein Orgelspiel und an Kantor Stefan Kümmel aus Venusberg am Klavier.

Das Gymnasium freut sich über das zahlreiche Erscheinen der Zuschauer und über den gelungenen weihnachtlichen Abend.

Zum Schluss hat sich Schulleiterin Frau Ulrike Bauer bei allen herzlich bedanken können.

Am letzten Schultag gab es eine verkürzte Version für alle Klassen. Es war eine große Freude, das Konzert genießen zu dürfen. Anschließend wurden die besten Altpapiersammler und Teilnehmer der Mathe- und Geo-Olympiade von der Schulleitung ausgezeichnet.

Wir hoffen, dass wir nächstes Jahr wieder so ein schönes Konzert gestalten können und wünschen Ihnen allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Fr. Fairaislova




20.12.2013 Schüler-Weihnachtskonzert

Schüler-Weihnachtskonzert am letzten Schultag des Jahres