Chronik




09.01.2017 Skilager

10.01.2017   Skilager: Dienstag – Das erste Mal auf die Piste

Endlich! Am Dienstag, dem 10.01.2017, ging es zum ersten Mal auf die Piste, wenn auch ziemlich zeitig. Schon beim Frühstück bereiteten wir uns auf den Tag vor und machten uns ein leckeres Lunchpaket. Um 9 Uhr ging es dann bei herrlichem Wetter mit blauem Himmel und strahlender Sonne in Richtung Skipiste. Die Anfänger und die „Könner“ wurden in kleine Gruppen aufgeteilt. Für die „Könner“ ging es sofort auf den Skihang und die Anfänger lernten in der Skischule (oder wie es hier heißt: Schischule). Sie absolvierten verschiedene Gleichgewichts-, Belastungs- und Koordinationsübungen, während sie durch die Skilehrer korrigiert wurden und weitere Anweisungen bekamen. Zwischen 12 und 13 Uhr konnten wir uns dann endlich eine Pause gönnen. Dann ging es für die Skischüler mit „Lifttraining“ und „Schneepflug“ weiter. Um 16 Uhr sind alle k.o. mit dem Bus zurück zu unserer Unterkunft gefahren, wo schon Kekse und Kuchen auf uns warteten. Danach hatten wir noch etwas Zeit zum Ausruhen und Duschen, bis es dann um sechs wieder zum Abendbrot ging. Am Abend freuten wir uns nur noch auf unser Bett.

11.01.2017   Skilager: Mittwoch

Früh um neun starteten alle wieder in Richtung Skigebiet. Heute durfte auch die Skischule auf einer richtigen Piste fahren. Sie probierten zum ersten Mal den Tellerlift aus. Auch die Fortgeschrittenen hatten viel Spaß bei den langen Abfahrten ins Tal. Nachdem der Nebel abgezogen war, hatte man einen herrlichen Ausblick von ganz oben.
Die Ski- und Snowboardfahrer genossen alle von 12 bis 13 Uhr eine Mittagspause zum Ausruhen und Stärken. Danach ging es für die Anfänger wieder auf die blaue Piste mit Tellerlift. Am Anfang war es gar nicht mal so leicht diesen zu benutzen.
15:30 Uhr fuhren wir mit dem Bus wieder zurück zu unserer Unterkunft. Viele wollten sich dort erst mal mit Keksen und Stollen stärken und anschließend eine warme Dusche nehmen.
Um 18:30 Uhr gab es dann ein leckeres drei-Gänge-Menü. Danach zogen sich alle auf ihre Zimmer zurück und übten schon einmal ihre Showbeiträge für den Kulturabend, der am nächsten Tag stattfinden soll.

12.01.2017   Skilager: Donnerstag – Der Kulturabend

Heute frühstückten wir schon 7:50 Uhr. Wir machten uns wieder kleine Lunchpakete zur Stärkung für unterwegs. 8:50 Uhr starteten wir in Richtung Skigebiet. Für alle ging es dann mit der Gondel (für einige zum ersten Mal) hinauf auf die Piste. Oben auf dem Berg hatte man einen wundervollen Panoramablick, während im Tal dichter Nebel lag.
Die Anfänger übten dort oben auf der blauen Piste mit Tellerlift. In der Zwischenzeit machten die anderen Gruppen wieder herrliche Talabfahrten mit ihren Betreuern.
15:30 Uhr brachte uns der Bus wieder nach Radfeld in unsere Unterkunft.
Nach dem Abendessen startete dann unser gemeinsamer Kulturabend, bei dem jedes Zimmer einen kleinen Beitrag beisteuerte. Es gab verschiedene Quiz, Sketche und andere lustige Elemente zur allgemeinen Belustigung.




26.01.2017 Vorlesewettbewerb

Vorlesewettbewerb Klassenstufe 6

Jonathan Langer, Schüler der Klasse 6a des HGGT, ist als Sieger im Vorlesewettbewerb unserer Schule für den Ausscheid des ehemaligen Landkreises Annaberg nominiert worden.
Dieser fand nun am 26.01.2017 in der Bibliothek Annaberg statt und insgesamt 9 SchülerInnen aus verschiedenen Oberschulen und Gymnasien wetteiferten um den Sieg. Letztendlich hatte unser Jonathan die Nase vorn und er wird im Frühjahr den Altkreis Annaberg auf ehemaliger Bezirksebene vertreten.
Herzlichen Glückwunsch, lieber Jonathan und viel Erfolg für den nächsten Ausscheid.

Bauer
Schulleiterin




06.02.2017 Dankekarte PSR

Nachdem unsere Schule im Dezember an der Aktion "Die Radio PSR-Spendensongs 2016" teilgenommen und 500,00 € gesammelt hat, ist jetzt eine Dankkarte von Radio PSR eingegangen.




08.02.2017 Erzgebirgsspiele Skilanglauf

Erfolgreiche Erzgebirgsspiele Skilanglauf

Die Beteiligung an den Erzgebirgsspielen im Bereich Skilanglauf war eine Premiere für unsere Schule, daher war am 08.02.2017 auch nur eine kleine Mannschaft bestehend aus Sophie Wetzel (5c), Lisa Windisch (6a) und Marie Krauß (11) in Oberwiesenthal am Start. Vor Ort war der Wettkampf sehr gut organisiert, die Strecken bestens präpariert und viele verschiedene Schulen und Vereine vertreten.
Sophie musste eine 1,5 km lange Strecke mit einigen schwierigen Hindernissen absolvieren. Dies meisterte sie ausgezeichnet und konnte sich mit über einer Minute Vorsprung den Sieg in der Altersklasse 11 sichern.
Lisa und Marie hatten eine Strecke von 2,5 km zu bewältigen. Lisa lief hierbei ein sehr gutes Rennen und ergatterte sich mit nur 3 Sekunden Rückstand auf den Sieg den 2. Platz.
Marie gelang anschließend der Sieg in der Altersklasse 17.
Nach diesem erfolgreichen Abschließen unserer Sportler und einem sehr schönen Tag in der Skiarena in Oberwiesenthal hoffen wir, dass nächstes Jahr eine größere Mannschaft für das HGGT an den Start geht. Vielen Dank unseren Sportlerinnen für ihren großartigen Einsatz.




09.02.2017 Schuldisco



27.02.2017 Projektwoche



27.02.2017 Projektwoche Kl. 10

In der Projektwoche erstellten die 10. Klassen eine internationale Stadtbroschüre der Stadt Thum.




28.02.2017 Mathewettbewerbe

Auswertung Adam-Ries-Wettbewerb Stufe 1 und Bezirks-Mathematikolympiade

Zwei Schüler der Klassen 5, Toni Uhlig und Linda Voigt, haben sich für die zweite Stufe des Adam-Ries-Wettbewerbes qualifiziert. Ihnen ist es gelungen, sich unter den besten 50 von knapp 1000 Teilnehmern zu platzieren.

In der Klassenstufe 6 belegte Tina Ranft einen hervorragenden 3. Platz bei der Bezirk-Matheolympiade. Lucas Drechsel erhielt eine Anerkennung für seine Leistungen. Von 54 Startberechtigten belegte er Platz 19, wobei zu bedenken ist, dass es aus dem Altkreis Annaberg bei mehr als 200 Schülern in den sechsten Klassen überhaupt nur 4 startberechtigte Schüler gab.
Lydia Henning aus der Klasse 7 konnte sich auch mit einem Mittelfeldplatz gut in Szene setzen.
Als einzige Starterin des Altkreises Annaberg in der Klassenstufe 8 gelang es Sina Strauch, einen bemerkenswerten 11. Platz zu belegen. Fast hätte es mit einer Anerkennung geklappt.

Insgesamt ist dieses Ergebnis auch in der Rückschau als ungewöhnlich gut einzuschätzen. Vielen Dank an die Schüler aber auch an alle Lehrer, die die Schüler im Unterricht und außerhalb unterstützten.

Jens Friedemann




28.02.2017 Lateinolympiade

CERTAMEN LATINUM REGIONALE

Teilnahme unserer Schüler an der Lateinolympiade des Bereiches Chemnitz-Zwickau

Die Latein-Schüler der Klassenstufe 9 nahmen im Februar diesen Jahres an der I. Stufe des CERTAMEN LATINUM REGIONALE teil, die zunächst in der Schule stattfand. Sie mussten ihr Wissen in einer schriftlichen Arbeit in Altertumskunde, Geschichte, Mythologie und vor allem in der lateinischen Sprache unter Beweis stellen. Im Rahmen unserer Schule erzielten Hanna Melzer (1. Platz), Theresa Jäkel (2. Platz), Carina Lämmel (3. Platz) und Marlene Herrmann (4. Platz) die besten Ergebnisse. Die drei Erstplatzierten werden unser Gymnasium  bei der II. Stufe des CERTAMENS am 1. Juni in Chemnitz vertreten.

GRATULAMOR OPTIMIS!
Herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme und wir drücken die Daumen für die II. Stufe des CERTAMEN LATINUM!

A. Burkert




03.03.2017 Tag der offenen Tür



05.03.2017 Jüdische Stadtführung

Stadtrundgang im Rahmen der "26. Tage der jüdischen Kultur Chemnitz"

Am 5. März 2017 haben wir uns beim Kulturzentrum DAStietz getroffen und eine jüdische Stadtführung durch Chemnitz gemacht. Dabei erfuhren wir etwas über das frühere und heutige Leben in dieser Stadt. Beispielsweise durften um 1940 jüdische Kinder weder zur Schule gehen noch mit anderen Kindern spielen. Glücklicherweise änderte sich dies nach 1945 wieder. Aber auch heutzutage findet man „jüdische Spuren“ in Chemnitz, z.B. gibt es jüdische Kindergärten und sogenannte Stolpersteine. Dabei handelt es sich um kleine Messing-Gedenktafeln, die in den Bürgersteig eingelassen wurden und an das tragische Schicksal der Menschen erinnert, die in der NS-Zeit verfolgt, verbannt, ermordet oder in den Tod getrieben wurden. Wir haben Stolpersteine der Familie Benjamin gesehen, dessen Sohn mit 13 Jahren und dessen Tochter mit 5 Jahren starb. Am Ende der Führung gingen wir an einem kleinen Fluss entlang. Dort erzählte die 82-jährige Frau, dass man am jüdischen Neujahrstag Rosch ha-Schana als Opfergabe Brot ins Wasser gelegt hat, damit im nächsten Jahr „alles besser“ wird.




08.03.2017 Physikolympiade

Auf zur dritten Runde

Nicht nur Comedy-Stars wie Sheldon Cooper oder Leonard Hofstadter von der Big Bang Theory interessieren sich für Physik, sondern auch zahlreiche Schüler in unserer Region. An der ersten Stufe der 18. Sächsischen Physikolympiade nahmen etwa 600 Schüler aus dem Regierungsbezirk teil. Aus dieser ersten Stufe wurden 120 Schüler für die Stufe 2 nominiert, von denen fünf Schüler unsere Schule vertraten:

Klasse 7: Sven Axel Gerlach
Klasse 8: Luca Geißler und Fritz Melzer
Klasse 10: Sandra Viertel und Max Günther

Am Mittwoch, dem 8. März, gaben unsere fünf Physikerasse an der TU Chemnitz alles, um sowohl theoretische als auch praktische Aufgaben innerhalb von 4 Zeitstunden zu lösen. Dabei erreichte Fritz Melzer in seiner Klassenstufe den 1. Platz – eine besonders hervorragende Leistung! Er ist nun zum wiederholten Mal für die 3. Stufe der sächsischen Physikolympiade nominiert.

Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg!




10.03.2017 Poetry Slam

Erfolg bei Dichterwettstreit – Schülerinnen des HGGT überzeugen bei Poetry Slam in Annaberg-Buchholz

Nach einem kleinen Vorausscheid im Rahmen unserer AG "Kreatives Schreiben" nahmen am Freitag , dem 10.03.2017, die beiden Schülerinnen Marlene Hermann (9b) und Rosa Pächnatz (10c) erfolgreich am sogenannten "Poetry Slam" des Annaberger Winterstein-Theaters im Neuen Konsulat teil.

Bei den in ganz Deutschland populären Wettbewerben geht es darum, selbstgeschriebene Texte möglichst ausdrucksstark vorzutragen, um die Publikumsjury von sich zu überzeugen.

Im Feld der insgesamt zehn - zum Teil bereits sehr auftrittserfahrenen, professionellen - Slammer konnten sich beide Teilnehmerinnen des HGGT mit ihren wortgewaltigen und emotionalen Auftritten gegen die Konkurrenz behaupten und für die Endrunde qualifizieren, in welcher Rosa schließlich auf dem 4. Platz und Marlene - punktgleich mit einer weiteren Teilnehmerin – auf dem 1. Platz landete!

Sowohl die Veranstalter als auch die anderen mitwirkenden Slammer zeigten sich beeindruckt von der hohen Qualität der Schülertexte und sind schon jetzt gespannt darauf, möglicherweise auch bei kommenden Events unsere talentierten Schülerinnen und Schüler begrüßen zu dürfen.

Herzlichen Glückwunsch an Rosa und Marlene im Namen unserer Schule und weiterhin viel Inspiration!

 

Marco Güttler, Leiter der AG "Kreatives Schreiben"




15.03.2017 France Mobil

Am 15. März 2017 besuchte das France Mobil das HGGT, um Schüler verschiedener Jahrgangsstufen zum Französischlernen zu motivieren und um vor allem den 5. Klassen eine Entscheidungshilfe für die bevorstehende Wahl der zweiten Fremdsprache zu bieten. Madame Chianti bot den Französischlernenden der 5., 6., 9. und 10. Klassen in jeweils 45 Minuten ein abwechslungsreiches und jahrgangsstufengerechtes Programm, das aus Spielen, Quizfragen, Liedern und Videos bestand. Unsere Schüler hatten auf jeden Fall viel Spaß dabei und haben anschließend (hoffentlich ;-)) gesehen, dass Französisch eine lebendige Sprache ist, die durchaus Spaß machen kann.




16.03.2017 Hallenleichtathletikwettkampf

Erfolgreiche Hallenmeisterschaft in Annaberg 
 
Am Donnerstag, dem 16.3.2017, starteten 41 Athleten des HGG-Thum bei den 18. Hallenleichtathletikwettkämpfen der AK 11-19. Es sprangen sehr viele gute Platzierungen für das HGGT in den Disziplinen Sprint, Dreierhopp, Ballschocken bzw. Kugelstoßen und Rundenlauf heraus. 
Insgesamt erkämpften unsere Athleten 22 Goldmedaillen, 15 Silbermedaillen und 7 Bronzemedaillen. Besonders hervorzuheben sind hierbei Richard Müller (AK 11), der mit 4 Goldmedaillen als strahlender Sieger hervorging, Sophie Wetzel (AK 11) mit 2× Gold und 2× Silber, Steven Freund in der AK 12 mit 2× Gold und 1× Silber, sowie Giuliana Köhler (AK 12) mit 2 Goldmedaillen. Komplettiert wurden die Erfolge durch 2 weitere Goldmedaillen, sowie 1 Bronzemedaille durch Fiona Eberlein in der AK 18/19. Diese Altersklasse war noch aus einem anderen Grund besonders, denn die Starterfelder bestanden ausschließlich aus HGGT Athleten. So nutzen vor allem die Zwölfer diese Gelegenheit, ein letztes Mal für ihre Schule zu starten, bevor es in die Prüfungsphase geht. Gekrönt wurde der erfolgreiche Tag durch den Sieg des HGGTs in der Mannschaftswertung mit einer hervorragenden Punktzahl von 1208 Punkten. 
Wir gratulieren allen Teilnehmern zu ihren gebrachten Leistungen! 

Gold
Name Jahrgang Disziplin
Richard Müller 2006 Sprint, Dreierhopp, Ballschocken und Rundenlauf
Wetzel Sophie 2006 Sprint, Dreierhopp
Freund Steven 2005 Sprint, Dreierhopp
Köhler Giuliana 2005 Sprint, Dreierhopp
Träger Lamo 2004 Dreierhopp
Landmann Joey 2004 Rundenlauf
Viehweger John 2002 Dreierhopp
Jacobi Jonas 2002 Sprint
Blei Aaron 2001/2000 Kugelstoßen
Hofmann Sarah 2001/2000 Dreierhopp
Schubert Jonathan 1999/1998 Rundenlauf
Lindner Julia 1999/1998 Sprint, Dreierhopp
Eberlein Fiona 1999/1998 Sprint, Kugelstoßen
Bernhardt Michelle 1999/1998 Rundenlauf

 

Silber
Name Jahrgang Disziplin
Effenberger Maddox 2006 Rundenlauf
Wetzel Sophie 2006 Ballschocken, Rundenlauf
Freund Steven 2005 Ballschocken
Gerlach Vianne 2004 Rundenlauf
Viehweger John 2002 Rundenlauf
Blei Aaron 2001/2000 Dreierhopp
Paul Julius Valentin 2001/2000 Kugelstoßen
Weißbach Florian 2001/2000 Sprint, Rundenlauf
Hofmann Sarah 2001/2000 Sprint
Schlüssel Max 1999/1998 Kugelstoßen
Schäffer Sophie 1999/1998 Dreierhopp
Küchenmeister Mandy 1999/1998 Kugelstoßen
Galonska Maria 1999/1998 Rundenlauf

 

Bronze
Name Jahrgang Disziplin
Effenberger Maddox 2006 Dreierhopp
Rüger Felix 1999/1998 Sprint
Zimmermann Christian 1999/1998 Rundenlauf
Eberlein Fiona 1999/1998 Dreierhopp
Schäffer Sophie 1999/1998 Sprint
Lindner Julia 1999/1998 Kugelstoßen
Born Elisabeth 1999/1998 Rundenlauf

 




21.03.2017 Judowettkampf

Judowettkampf

Am 21. März sind wir mit Herrn Pitsch und Sophies Großeltern nach Chemnitz ins Sportforum gefahren, was eine sehr große Judohalle besitzt. An dem Judowettkampf nahmen insgesamt 4 Grundschulen und 4 Oberschulen/Gymnasien teil. Unsere Schule wurde beim Wettkampf von Franziska, Sophie und Friedrich aus der Klasse 5 und Sara, Giuliana und Emely aus der Klasse 6 vertreten. Alle waren aufgeregt, aber als es dann losging, hat sich die Aufregung ein wenig gelegt.

Am Anfang haben wir mit allen Teilnehmern gemeinsam eine Erwärmung gemacht, um sich ein bisschen kennenzulernen. Und dann ging es auch schon los. Wir wurden in Gewichtsklassen – sogenannten Riegen – eingeteilt, wobei Jungs und Mädchen getrennt waren. In einer Riege waren 3 bis 5 Personen. Es war ein Mixed-Wettkampf, das heißt, auch Leichtathletik war vertreten. Die Gymnasien und Oberschulen bestritten zunächst im Bereich Leichtathletik den Bumeranglauf, Schlussweitsprung und Klimmzüge, während die Grundschulen als erstes gekämpft haben. Danach wurde getauscht und wir mussten gegen die Schüler in unserer Riege kämpfen. Die Kampfrichter waren alle sehr nett und lustig. Alle haben ihr Bestes gegeben. Zum Schluss haben wir uns noch gestärkt und Fotos gemacht. Dann ging es zur Siegerehrung und alle waren aufgeregt. Der Mann, der die Siegerehrung moderierte, zählte die Plätze auf, beginnend beim 4. Platz. Bei Platz 2 nannte er dann das Humanistische Greifenstein-Gymnasium Thum und wir haben uns alle riesig gefreut. Es war ein sehr lustiger Tag, der viel Spaß gemacht hat.

Emely Lein, 6a




22.03.2017 Spanischolympiade

¡FELICIDADES A LOS PREMIADOS!

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Teilnehmern an der zweiten Stufe der Spanisch-Olympiade.
Am 22. März diesen Jahres nahmen 5 Schüler unseres Gymnasiums an der zweiten Stufe der Spanisch-Olympiade des Bereiches Chemnitz-Zwickau teil, nachdem sie sich in der ersten Stufe der Spanisch-Olympiade im Januar erfolgreich qualifiziert hatten. Alle Teilnehmer mussten zunächst ihr Wissen in einem landeskundlichen Test unter Beweis stellen und anschließend im mündlichen Prüfungsteil mit einem beliebigen Partner zu einem vorgegebenen Thema spontan einen Dialog führen.

In der Klassenstufe 10 erreichte Antonia Hofmann einen sehr guten 3. Platz, Lena Melzer und Laura Stuy sicherten sich den 6. bzw. 7. Platz von insgesamt ca. 30 Teilnehmern.
In der Klassenstufe 7 konnten Elsa Klara Nienhagen den 3. Platz und Felix Lauch einen ebenfalls sehr guten 4. Platz erkämpfen.

Allen Prämierten und Teilnehmern ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement und herzlichen Glückwunsch zu ihren großen Erfolgen!

¡MUCHAS GRACIAS Y ENHORABUENA!

A. Burkert




24.03.2017 5. Klassen zweizügig

Das HGGT wird im Schuljahr 2017/2018 mit 50 neu angemeldeten Schülern in zwei 5. Klassen starten. Den Eltern geht in den kommenden Tagen der Bescheid zu. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.




27.03.2017 Altpapiersammlung

Altpapiersammlung vom 27.03. bis 30.03.2017

 

Ort: Turnerstraße 8

 

Annahmezeiten

Montag, 27.03.2017 - 13.30 Uhr - 17.30 Uhr
Dienstag, 28.03.2017 7.30 Uhr - 09.00 Uhr 13.30 Uhr - 17.30 Uhr
Mittwoch, 29.03.2017 7.30 Uhr - 09.00 Uhr 13.30 Uhr - 17.30 Uhr
Donnerstag, 30.03.2017 - 13.30 Uhr - 17.30 Uhr


Ergebnisse – Einzelwertung

Name Klasse gesammelte Menge
1. Platz Born, Elisabeth 12 / 2 1257 kg
2. Platz Walther, Julian 9 b 870 kg
3. Platz Köhler, Giuliana 6 b 863 kg
4. Platz Troch, Franziska 8 c 792 kg
5. Platz Päßler, Franziska 10 c 775 kg
6. Platz Geißler, Luca 8 a 714 kg
7. Platz Mehner, Celine 7 a 698 kg
7. Platz Grimm, Tabea 9 a 698 kg
9. Platz Wohlfart, Dominic    9 b 684 kg
10. Platz Stuy, Laura 10 a 671 kg



31.03.2017 Chorausfahrt

Eindrücke von der Chorausfahrt nach Hamburg mit Musicalbesuch




03.04.2017 Gefahren im Internet

Ein Vortrag für Schüler, Lehrer und Eltern zum Thema Gefahren im Internet klärte auf.

Linksammlung des Referenten zum Informieren:

  • www.Klicksafe.de
    Sehr gute Seite, wenn es darum geht sich kurz und ausreichend über Inhalte zu informieren.
  • www.Schau-hin.info
    Eine sehr gute interaktive Mitmach-Seite. Vor allem für Jugendliche gibt es hier gute Inhalte (Filme mit B-Movie-Stars, welche Verhaltenstipps geben).
  • www.Internet-ABC.de
    Sehr gute Seite für Kinder. Didaktisch sehr gut aufbereitet. Für Jugendliche eher weniger interessant.
  • www.Frag-Finn.de
    Eine Suchmaschine für Kinder.
  • www.Seitenstark.de
    Ein Chat für Kinder. Moderiert wird dieser durch Medienpädagogen.
  • www.Surfen-ohne-risiko.net
    Was muss ich tun, um den PC, Laptop oder das Smartphone meines Kindes sicher zu machen? Welches Kinderschutz-Programm ist das Beste? Hier wird es erklärt.
  • www.Handysektor.de
    Wie der Name schon sagt, geht es hier ausschließlich um das Thema Smartphone. Eher für Jugendliche interessant.
  • www.Polizeifürdich.de
    Eine Präventionsseite von der Polizei zu allen Jugendrelevanten Themen.



04.04.2017 Pyramiden

Die zehnten Klassen bauen im Sportunterricht  Pyramiden - das sieht nach viel Spaß aus.




08.04.2017 Vorlesewettbewerb

Bezirksausscheid Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

Im Januar gewann Jonathan Langer, Schüler der Klasse 6a des HGGT, den Kreisausscheid des Vorlesewettbewerbs. Deshalb durfte er den Altlandkreis Annaberg am 08.04.2017 zum Ausscheid des Bezirks Chemnitz erneut vertreten. In der Göltzschtalgalerie in Auerbach im Vogtland kamen die besten Vorleser jedes Landkreises zum Wettbewerb zusammen: sieben Mädchen und vier Jungen. Jeder Schüler hatte genau drei Minuten Zeit einen vorbereiteten Text aus einem selbstgewählten Buch vorzulesen. Jonathan brachte mit einer Unterhaltung verschiedener Tiere aus dem Buch „Urmel aus dem Eis“ von Max Kruse sogar die Jury zum Lachen. Aber auch die Konkurrenz war stark und lieferte packende Beiträge.

Nach einer kurzen Pause musste jeder wiederum drei Minuten vorlesen, diesmal allerdings einen von der Jury gewählten, unbekannten Text. Dann warteten alle gespannt auf die Entscheidung. Endlich wurden die beiden Sieger bekannt gegeben: Gemeinsam mit Moritz aus Hohenstein-Ernstthal konnte sich Jonathan erneut über den Sieg freuen.

Im Mai werden die beiden gegen die Sieger der anderen Bezirke zum Ausscheid des Landes Sachsen im Vorlesewettbewerb antreten.




25.04.2017 Erzgebirgsfinale Fußball WK II

Jugend trainiert für Olympia – Erzgebirgsfinale Fußball WK II

Da die Kicker des HGGT das Altkreisfinale gewonnen hatten, durften sie zum Erzgebirgsfinale am Dienstag, dem 25.04.2017, nach Marienberg fahren. Da die 9er derzeit im Praktikum sind, bekamen wir die nötige Mindestzahl von 11 Mann gerade so zusammen.

Folgende Mannschaften waren mit von der Partie: Gymnasium Marienberg, Bach-Gymnasium Stollberg und Oberschule Aue-Zelle. Gespielt wurde ein 4er Turnier, jeder gegen jeden; Spielzeit 1×20 Minuten pro Spiel.

Im ersten Spiel konnte sich Stollberg gegen Marienberg mit 1:0 durchsetzen. Im zweiten Spiel mussten wir dann gegen Aue-Zelle ran. Dass es nicht leicht wird, war uns im Vorhinein klar, da die Oberschule schon das starke Gymnasium Aue in der Vorrunde eliminiert hatte. Und so kam es auch. Die spielerisch starken Auer drängten uns sehr oft in unsere eigene Hälfte, versagten aber beim Torabschluss. Nach 13 Minuten nahm sich Tom Hirsch ein Herz, dribbelte mit Ball über das halbe Feld und kam zum Abschluss – ein Auer bekam das Spielobjekt gegen seinen Oberschenkel und der Ball trudelte ins Tor – 1:0. Mit viel Geschick und Einsatzwille wurde dieser Vorsprung verwaltet und der erste Sieg war perfekt.

Gleich im Anschluss mussten wir gegen Marienberg spielen. Einer sehr starken ersten Hälfte mit 3 Toren von Tom Hirsch und noch einigen Chancen unsererseits folgten 10 schlechte Minuten mit Überwasser für Marienberg. Da ließen wir auch 3 bis 4 Hochkaräter für den Gegner zu, der aber wieder beim Torabschluss versagte. Somit fuhren wir den zweiten Sieg ein und waren auf der Gewinnerstraße.

Nachdem Stollberg Aue-Zelle mit 1:0 bezwang, wurde das letzte Spiel gegen Stollberg zum richtigen Endspiel. Es wurde ein Krimi. In der ersten Hälfte war es noch ein ausgeglichenes Spiel mit Vorteile für Stollberg. Nach 10 Minuten wurden dann jedoch die Stollberger noch offensiver, da sie durch das bessere Torverhältnis unsererseits gewinnen mussten. Nun kamen wir gar nicht mehr aus unserer Hälfte und es war nur eine Frage der Zeit, bis es in unserem Gehäuse einschlagen musste. Mit viel Leidenschaft und Einsatzwillen stand jedoch nach 20 Minuten immer noch die „Null“ und wir konnten das wichtige Remis bejubeln. Mit Punktgleichheit, aber besserem Torverhältnis gingen wir als Sieger des Turnieres vom Platz. Da bestätigte sich wieder eine alte Fußballweisheit: Nicht der, der besten Fußball spielt, gewinnt immer. Grundlage unseres Sieges war die stabile Abwehr um Innenverteidiger Maris Böhm und Max Günther.

So können wir nächsten Dienstag, am 02.05.2017, zum Regionalfinale nach Chemnitz fahren. Sport frei!

(Aufgebot: Clemens Uhlig, Axel Gerlach, Maris Böhm, Max Günther, Dominic Eska, Max Müller, Colin Effenberger, Tom Decker, Willie Galonska, Tom Hisch, Torben Arnold)




26.04.2017 Erzgebirgsfinale Fußball WK IV

Jugend trainiert für Olympia – Erzgebirgsfinale Fußball WK IV

Am Mittwoch, dem 26.04.2017, war es für 10 junge Fußballer so weit: das Erzgebirgsfinale im Fußball in der Wettkampfklasse IV (Klassen 5 und 6) fand statt. Zugegeben, wir sind glücklich in das Finale gekommen, denn als dritter im Kreisausscheid hatten wir Glück, noch dabei zu sein. Der Erste wurde durch einen Fauxpas disqualifiziert, weshalb wir als Zweitplatzierter doch noch das Erzgebirgsfinale bestreiten durften. Hoch motiviert ging es nach Aue zum Austragungsort. Dort trafen 7 Mannschaften zum Showdown im Erzgebirge aufeinander. In 2 Gruppen à 4 und 3 Mannschaften kämpfte jeder gegen jeden. Danach wurde im Halbfinale der Überkreuzvergleich durchgeführt, das heißt der 1. der Staffel A spielt gegen den 2. der Staffel B und der 2. der Staffel A gegen den 1. der Staffel B. Spielzeit war 10 Minuten pro Spiel. Auf Grund der Witterung wurde in der Halle gespielt.

Teilnehmer der Gruppe A waren Lößnitz, MAN Zschopau, Marienberg und wir. In der Gruppe B konnten sich Großrückerwalde, Zschorlau und Lugau messen.
Die Feuerprobe im ersten Spiel wurde sehr gut gemeistert und mit 2:0 gegen Marienberg gewonnen. Schnell wurden die Marienberger unter Druck gesetzt und zu Fehlern gezwungen. Die Tore durch Maddox Effenberger und Lukas Geisler waren die Folge.

Das zweite Spiel gegen Lößnitz war schon brisanter. Bei ausgeglichenem Spiel wurden beiderseits zwei gute Chancen zur 1:0 Führung nicht genutzt. Am Ende war es ein leistungsgerechtes 0:0.

Da wir das letzte Gruppenspiel absolvierten, wussten wir, dass ein Remis gegen Zschopau zum Halbfinale genügen würde. Ohne Druck wurde dieses Spiel mit 4:0 gewonnen und somit vor Lößnitz der Gruppensieg eingefahren. Tore wurden durch Björn Schaarschmidt (2×), Vitus Beutler und Maddox Effenberger erzielt.
In Gruppe B setzte sich Zschorlau durch 2 Siege klar durch. Aber Platz 2 (unser Halbfinalgegner) musste durch 9m-Schießen wegen Punkt- und Torgleichheit entschieden werden. Der Sieg ging an die Großrückerswalder.
Somit bestritten wir das Halbfinale gegen die G’walder – und der Krimi begann! Großrückerswalde nahm den vorhergehenden Sieg im 9m-Schießen euphorisch mit  und ging schnell 1:0 in Führung. Jedoch konnte diese 5 Minuten später durch Lukas Geisler wieder ausgeglichen werden. Bis Ende der offiziellen Spielzeit passierte nicht mehr viel und so ging es ins 9m-Schießen. Nach 5 Schützen stand es unentschieden! Der 6. Schütze brachte die Entscheidung, leider gegen uns! Somit wurde es „nur“ das Spiel um Platz 3. Dieses Spiel musste ebenfalls nach gerechtem 2:2 in das 9m-Schießen. Tore erzielten wiederum Lukas Geisler und Lukas Reichhardt. Diesmal war ebenso der 6. Schütze maßgeblich – Luisa Pollmer behielt die Nerven und netzte sicher ein – der Lößnitzer vergab.

Mit einer sehr guten Leistung und einem guten 3. Platz in der Tasche traten wir vom Erzgebirgsfinale aus Aue die Heimfahrt an.

(Aufgebot: Amely May, Pepe Hofmann, Maddox Effenberger, Kevin Dietz, Lukas Geisler, Luisa Pollmer, Vitus Beutler, Lukas Reichardt, Björn Schaarschmidt)  




02.05.2017 Regionalfinale Fußball WK II

Jugend trainiert für Olympia – Regionalfinale Fußball WK II

Nach dem Erfolg im Erzgebirgsfinale folgte nun die Reise nach Chemnitz zum Regionalfinale der Wettkampfklasse II. Dort trafen wir am Dienstag, dem 02.05.2017, auf das Samuel-von-Pufendorf-Gymnasium aus Flöha und das Karl-Schmidt-Rottluff-Gymnasium aus Chemnitz. Gespielt wurde ein 3er Turnier jeder gegen jeden. Spielzeit war 2 mal 15 Minuten pro Spiel. Der Turniersieger darf nach Leipzig zum Landesfinale, wo dann auch die Sportschulen mitspielen. Leider waren durch Krankheit und Verletzung zwei Spieler kurzfristig abgesprungen und wir mussten den Weg mit nur 10 Spielern antreten.

Das erste Spiel ließ sich nicht gut an. Gegen gut spielende Chemnitzer kamen wir nicht zurecht. Durch einen Handelfmeter nach sieben Minuten gingen wir frühzeitig in Rückstand. Jedoch nahm sich nach dem Anstoß Jonas Jacobi ein Herz, marschierte durch das ganze Mittelfeld und konnte nur noch durch ein Foulspiel im 16er gestoppt werden. Den Elfmeter verwandelte Tom Hirsch sicher – 1:1. Nach 13 Minuten brachte ein abgefälschter 25m Freistoß die Chemnitzer wieder in Führung. In der zweiten Halbzeit wackelte unsere sonst so stets gute Abwehr ein ums andere Mal. Und so kam es auch, dass wir noch das 3:1 kassierten.

Gleich im Anschluss mussten wir gegen die Mannschaft aus Flöha ran. Nach durchwachsener erster Halbzeit – 1:0 Rückstand – war die zweite Halbzeit unsere beste in diesem Turnier. Immer wieder konnten wir durch Einzelaktionen und schönen Pässen in die Spitze für Wirbel im gegnerischen Strafraum sorgen. Jedoch das Tor wollte nicht her. Fünf Minuten vor Schluss nahm sich dann Tom Hirsch die Kirsche und drosch diese aus 16 Metern in die Maschen – verdienter Ausgleich zum 1:1. Insgesamt wäre aber ein Sieg zu viel des Guten gewesen. Und es blieb beim Remis.

Wir haben das erste Spiel verschlafen und dann gut ins Turnier gefunden. Mit dem elften Mann wäre vielleicht mehr drin gewesen…

Da die Chemnitzer ihr zweites Spiel 2:0 gewinnen konnten, ziehen diese in das Landesfinale ein. Viel Erfolg!




04.05.2017 Känguru–Wettbewerb

Auswertung Känguru–Wettbewerb
 

Am Känguru-Wettbewerb am 16. März 2017 haben etwa 200 Schüler des HGGTs teilgenommen.
Es wurden von Tina Ranft (6), Julia Martin (6) und Martin Berger (10) erste Preise erreicht.
Zweite Preise gingen an Eric Sebastian Fischer (5), Toni Uhlig (5), Weda Berger (7), Benedikt Marschner (7), Maja Ländner (7) und Luca Geißler (8).
Einen dritten Preis erhielten Jonathan Langer (6), Louis Weber (7) und Felix Lauch (7).

Die Preisträger des Känguru-Wettbewerbes werden nach folgenden Regeln ermittelt:
Etwa 1 % der Teilnehmer einer Klassenstufe erhalten einen ersten, etwa 2 % einen zweiten und etwa 3 % einen dritten Preis. Damit schnitt das HGGT besser ab, als im statistischen Mittel zu erwarten war.

Geradezu sensationell ist das Abschneiden von Tina Ranft. Sie erreichte 120 von 120 Punkten. Das gelang in Deutschland von 174.532 Schülern der Klassenstufe 6 nur 38, also gerade mal 0,02 %!!!

Herzlichen Glückwunsch!!




05.05.2017 Kunstprojekt

Im Rahmen des Kunstunterrichts fotografierten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 7a, 7b und 10c die Schule aus interessanten Blickwinkeln.




05.05.2017 inszinierte Fotografien

Im Rahmen des Kunstunterrichts stellten die Sechstklässler verschiedene Bilder nach und fotogafierten es.




10.05.2017 Landesentscheid Vorlesewettbewerb

Landesentscheid Vorlesewettbewerb der Klassenstufe 6

Im April gewann Jonathan Langer, Schüler der Klasse 6a des HGGT, den Bezirksentscheid des Vorlesewettbewerbs zusammen mit Moritz Indorf. Deshalb durften die beiden den Bezirk Chemnitz am 10.05.2017 zum Ausscheid des Landes Sachsen erneut vertreten.
In der Brigitte-Reimann-Stadtbibliothek in Hoyerswerda kamen die besten zwei Vorleser jedes Bezirks zum Wettbewerb zusammen: zwei Mädchen und vier Jungen. Diesmal waren neben Eltern und Lehrern der Vorleser auch Kinder einer fünften Klasse aus Hoyerswerda als Zuhörer dabei.
Jeder Vorleser hatte drei Minuten Zeit, einen vorbereiteten Text aus einem selbstgewählten Buch vorzulesen.
Jonathan brachte mit einem Aprilscherz der beiden Trickser Miles und Niles aus dem Buch „Miles und Niles: Hirnzellen im Hinterhalt“ von Josy John und Mac Barnett viele Fünftklässler und sogar die Jury zum Lachen. Aber auch die Konkurrenz war stark und lieferte packende Beiträge.
Danach musste jeder wiederum einen etwa dreiminütigen Abschnitt vorlesen, diesmal allerdings einen von der Jury gewählten, unbekannten Text. Dann warteten alle gespannt auf die Entscheidung. Jonathan Langer hatte mit seiner Teilnahme am Landeswettbewerb den Schulrekord gebrochen und sein Bestes gegeben.
Endlich wurde der Sieger bekannt gegeben: Moritz Indorf aus Hohenstein-Ernstthal konnte sich über den Sieg freuen und wird Sachsen beim Bundesentscheid vertreten.
Herzlichen Glückwunsch an den Sieger! Wir drücken natürlich die Daumen für den Bundesausscheid, dass der Titel dieses Jahr nach Sachsen geht!




10.05.2017 Ausflug in den Landtag

Am Mittwoch, dem 10. Mai 2017, fuhren die Klassen 9a und 9b in den Landtag nach Dresden. Um 7:45 Uhr trafen wir uns am Markt in Thum und warteten auf den Bus, welcher dann fünf vor um acht eintraf. Nachdem alle in den Bus eingeschlichtet waren, konnte es endlich losgehen. Nach ca. 1,5 Stunden Fahrt, die ereignislos verliefen, kamen wir am Landtag an. Vor dem Landtag wurde dann erst noch das obligatorische Foto gemacht. Nachdem wir unsere Sachen abgegeben hatten, wurden wir freundlich von drei Mitarbeitern begrüßt, wobei einer nach dem anderen sich erst einmal vorstellte.

Danach verabschiedeten sich zwei von den Mitarbeitern und gingen in den Plenarsaal. Ihre Begleiterin gab uns eine 15-minütige Einleitung zum Landtag. Dann führte sie uns in den Plenarsaal, in dem wir Platz nehmen durften. Wir wurden in das Rollenspiel eingeführt, welches wir anschließend durchführen sollten. Dafür wurden wir in zwei Fraktionen eingeteilt, welche verschiedene Standpunkte hatten, das heißt dafür oder dagegen war. Unsere Aufgaben waren in den jeweiligen Ausschüssen Argumente für bzw. gegen das vorliegende Gesetz zu finden. In jeder Fraktion gab es einen Ausschuss für die Finanzen und einen für Schule und Sport. In den Ausschüssen fingen wir an, Argumente zu finden, die die gegnerische Fraktion überzeugen sollten. Nach dieser Arbeitsphase kamen alle in den Plenarsaal zurück und es stand die Wahl unseres Landtagspräsidenten an. Dieser wurde Tom, Julian bekam das Amt des Schriftführers und die ausgewählten Redner wurden Linda, Giuliana, Nadja und Marlene. In der zweiten Arbeitsphase mussten die Redner ihre Argumentationen vorbereiten. Nachdem die Zeit abgelaufen war, ging die Sitzung auch schon los und alle Sprecher gaben ihr Bestes. Zum Schluss folgte noch eine kleine Auswertung, wobei wir nur Positives zu hören bekamen. Danach begaben wir uns zum Altmarkt in Dresden, um unsere sogenannte „Marktforschung“ durchzuführen. Nach 1,5 Stunden fanden alle wieder zurück zum Bus und wir traten die Heimfahrt an.

Alles in allem war es ein sehr schöner und interessanter Tag.




13.05.2017 Sani-Wettbewerb

JRK-Kreiswettbewerb im Bereich Annaberg




13.05.2017 Projektsamstag Klasse 5c

Wir waren am Samstag, dem 13. Mai, auf Schloss Wildeck in Zschopau. Dort haben wir etwas über Bibliotheken gelernt, z.B. dass sie besondere Bereiche haben, wie Romane oder Sachbücher. Danach haben wir ein Rätsel über die Bibliothek im Schloss gelöst. Im Innenhof haben wir über den riesigen Turm gestaunt. Wir haben uns anschließend in 2 Gruppen aufgeteilt. Die Jungen gingen zuerst in die Schreibwerkstatt, wo das kleinste Buch der Welt lag. In diesem Buch war das Vaterunser in 7 Sprachen enthalten. In der Druckerei haben wir gelernt, wie früher gedruckt wurde. Zuletzt gingen wir in die Prägewerkstatt. Dort haben wir Münzen geprägt und auch gegossen. Besonders schöne Münzen waren dort ausgestellt. Wir durften auch einige Münzen aus anderen Ländern zuordnen. Es war sehr schön!

Flynn Görner




15.05.2017 Bundeswettbewerb für Fremdsprachen

Hanna Melzer und Theresa Jäkel aus der Klasse 9a sowie Jule Wolf, Laura Weißbach, Helene Müller und Viola Weniger aus der 8c können stolz auf sich sein!

Beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen erreichten Jule, Laura, Helene und Viola im Teamwettbewerb Französisch mit ihrem Beitrag „On ne voit bien qu‘avec le cœur“ (Man sieht nur mit dem Herzen gut) einen tollen 2. Platz! Nos félicitations, les filles!

Im Einzelwettbewerb Spanisch belegten Hanna und Theresa auf Landesebene in Sachsen einen hervorragenden 1. Platz ¡Felicitaciones, chicas!

Zur Preisverleihung am 15. Mai im Dresdener Landtag bekamen sie nun die Urkunden und Preise ausgehändigt. Für Theresa geht der Wettbewerb sogar noch weiter – sie wird im September in Baden Württemberg gegen sprachbegabte Schüler aus ganz Deutschland antreten. Wir wünschen ihr bereits jetzt viel Glück! Es bleibt zu hoffen, dass sich auch in Zukunft Schüler des HGGT trauen, beim Bundeswettbewerb für Fremdsprachen ihr Können unter Beweis zu stellen.




19.05.2017 Abschlussfeier 6a

Abschlussfeier der Klasse 6a mit Camping und Grillen




19.05.2017 Erlebnis im Kletterwald

Am 19.05.2017 liefen wir, die Klasse 6b, in den Kletterwald an den Greifensteinen. Wir sind ca. 13.45 Uhr losgelaufen und gegen 14.30 Uhr dort angekommen. Das Laufen hat sehr viel Spaß gemacht und war lustig. Als wir dann endlich den Kletterwald gesehen haben, waren wir sehr gespannt und aufgeregt. Nachdem wir mit voller Kletterausrüstung ausgerüstet wurden, ging es los. Wir bekamen eine kleine Einführung, in der wir alles erklärt bekommen haben. Kurze Zeit später durften wir schon allein klettern. Es war super schön und hat sehr viel Spaß gemacht. Das größte Erlebnis war der „Flying Stülpner“ mit 150 m Länge. Nach dem großen Erlebnis war der Tag aber leider schon zu Ende.




20.05.2017 Projektsamstag Kl. 6



20.05.2017 Robosax

Robosax – Erfolgreicher Tag für die Roboter AG

Am Samstag, dem 20.05.2017, war es wieder soweit – der alljährliche Wettbewerb Robosax öffnete wieder seine Tore. Dieses Jahr wurde das Event zeitgleich mit einem weiteren Roboterwettbewerb (der WRO) durchgeführt. Dementsprechend lockten beide Wettkämpfe mehr Zuschauer an. Austragungsort war das Foyer des Hörsaalgebäudes (Orangerie) der TU Chemnitz. Insgesamt nahmen 15 Teams teil.

Die Aufgabe: Der Roboter muss autonom sein Feld von Bällen räumen. Dazu kann er diese in eine neutrale Zone oder zum Gegner bugsieren. Gespielt wurde in 5 Runden. Die erste Runde ohne Gegner, alle weiteren wurden mit Gegner durchgeführt.

Die Roboter AG des HGGT stellte dabei zwei Mannschaften mit jeweils einem Roboter. Beide verfolgten ähnliche Strategien, um die Bälle von der eigenen Hälfte zu befreien. Schon in der ersten Runde hatte Team Hashtag (Hannes und Jonas) einen guten Start hinbekommen und konnten sich nach den ersten Wertungen im oberen Drittel der Rangliste wiederfinden. Das zweite Team (Philip und Felix) hatte kleine Probleme, die Bälle mit ihrer Konstruktion ins fremde Feld zu bekommen. Somit landete das Team im letzten Drittel.

Während Team Hashtag sich noch verbessern konnte und Runde für Runde mehr Bälle ins gegnerische Feld beförderte, musste das zweite Team immer wieder feststellen, dass ihre Konstruktion der Schaufel leider nicht zuverlässig funktionierte.

Nach fünf langen Runden stand Team Hashtag punktgleich mit einem anderen Roboterteam an der Spitze. Dies war schon ein Riesenerfolg, jedoch wurde es noch besser. In einem Stechen mussten beide Roboter ein letztes Mal ihr Können unter Beweis stellen. Unter tobendem Applaus gelang dann Team Hashtag, sein Feld von mehr Bällen zu befreien als der Gegner und der erste Platz stand zu Buche. Herzlichen Glückwunsch!

Das zweite Team hat viel Erfahrungen sammeln können und stand zum Ende, punktgleich mit vier anderen Teams, auf Platz 11.

Insgesamt war es für alle ein langer und anstrengender Tag, aber die Mühen und Strapazen haben sich gelohnt. Alle freuten sich über den Sieg unseres Teams und sind schon gespannt, welche heroische Aufgabe der Roboter nächstes Jahr lösen muss.




30.05.2017 Judo Gürtelprüfung

Ganztagsangebot  JUDO mit erfolgreicher Gürtelprüfung!
Große Aufregung in der Sporthalle Wiesenstraße vor der offiziellen Prüfung des Deutschen Judo-Bundes für den 8. Kyu (weiß-gelber Gürtel) bzw. den 7. Kyu (gelber Gürtel).

 

Zahlreiche Eltern, Großeltern, Geschwister und Freunde nahmen als Gäste an der Prüfung teil und konnten die  Prüflinge mit viel Beifall unterstützen. Was die Schülerinnen und Schüler nach ein- oder zweijährigem Training zeigten, war echt eine starke Leistung.
Nach einer Stunde Vorführungen zu unterschiedlichen Bereichen der Prüfungsinhalte konnten sich folgende Judoka über die Urkunden zur bestandenen Prüfung  und ihre neuen Gürtel freuen:

8. Kyu: Franziska Pilz, Toni Uhlig (beide 5a), Jasmin Köbke, Luise Oelmann, Franziska vom Scheidt, Melina Schmiedel,  Toni Uhlig (alle 5b), Veronika Meyer, Liv Töppel, Sophie Wetzel, Friedrich Klepser (alle 5c), Luca Helena Koitzsch (6a), Lamo Träger (6b) und Josua Birke (7a).

7. Kyu: Emely Lein (6a), Sara Hilbert, Giuliana Köhler, Fabienne Melzer, Matti Müller (alle 6b)

 

Drei Judoka legten die Prüfungen eine Woche später ab, da sie wegen Krankheit oder Sportbefreiung an diesem Tag verhindert waren. Sie sind dann leider auch nicht auf dem Foto…

8. Kyu: Samira Metzler (6a), Franz Viertel (5a)

7. Kyu: Alicia Franz (6a)

 

Herzlichen Glückwunsch allen Judoka zur bestandenen Prüfung und weiter viel Erfolg!




01.06.2017 Latein-Olympiade

CONGRATULAMUR  OPTIMIS
Erfolgreiche Teilnahme unserer Schüler am CERTAMEN  LATINUM  REGIONALE in Chemnitz

 

Nachdem sich Hanna Melzer, Theresa Jäkel und Carina Lämmel in der ersten Stufe des CERTAMEN  LATINUM als Beste für die Teilnahme an der Endrunde qualifiziert hatten, vertraten sie unsere Schule beim CERTAMEN  LATINUM  REGIONALE am 1. Juni in Chemnitz. Sie mussten ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in mehreren schriftlichen Tests in verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen, z. B. in antiker Geschichte und Mythologie, in Lexik und Grammatik des Lateinischen oder lateinische Wortstämme in den modernen Sprachen erkennen. Von insgesamt etwa 60 Teilnehmern erreichten Theresa den dritten und Carina den siebten Platz. Hanna dominierte den gesamten Wettbewerb und holte sich den Gesamtsieg. Durch das sehr gute Abschneiden unser drei Kandidatinnen konnten sie sich den Schulsieg für unser Gymnasium zum zweiten Mal in Folge sichern.   

Wir gratulieren ganz herzlich zur sehr erfolgreichen Teilnahme und wünschen weiterhin viel Spaß bei Latein!

A. Burkert




01.06.2017 Leichtathletik-Wettkampf

HGGT gewinnt Schulwertung bei den Erzgebirgsspielen des Landkreises Annaberg in der Leichtathletik!

Bei schönstem Leichtathletikwetter machten sich 32 Schülerinnen und Schüler des HGGT auf den Weg zum Kurt-Löser-Sportplatz in Annaberg-Buchholz, der traditionellen Sportstätte für die Erzgebirgsspiele in der Leichtathletik.

Nach spannenden Wettkämpfen von 9.00 Uhr bis 15.30 Uhr stand das HGGT als Sieger in der Schulwertung fest. Mit 1087 Punkten schafften wir Platz 1 vor dem Landkreisgymnasium Annaberg.

Zu unseren fleißigen Medaillensammlern gehörten an diesem erfolgreichen Tag:

  • Pia Wetzel (5c): 1. Platz Ballwurf, 1. Platz Weitsprung, 2. Platz 800-Meter
  • Sophie Wetzel (5c): 1. Platz Sprint, 2. Platz Weitsprung, 3. Platz 800-Meter
  • Vivien Franke (6a): 2. Platz 800-Meter-Lauf
  • Vianne Gerlach (6b): 3. Platz 800-Meter-Lauf
  • Leni-Elisa Wolf (7a): 2. Platz 800-Meter-Lauf
  • Julia Süsselbeck (7b): 2. Platz Ballwurf, 2. Platz Weitsprung, 2. Platz Sprint
  • Sarah Hofmann (9a): 1. Platz Hochsprung, 2. Platz Sprint, 2. Platz Weitsprung
  • Richard Müller (5c): 1. Platz Hochsprung,1. Platz Ballwurf,1. Platz Weitsprung, 1. Platz Sprint, 3. Platz 800-Meter
  • Maddox Effenberger (5a): 2. Platz Hochsprung, 2. Platz 800-Meter, 2. Platz Weitsprung, 3. Platz Ballwurf, 3. Platz Sprint
  • Steven Freund (6a): 1. Platz Sprint, 1. Platz Weitsprung, 2. Platz Hochsprung, 3. Platz Ballwurf
  • Lamo Träger (6b): 3. Platz Sprint, 3. Platz Hochsprung
  • Bruno Börner (7b): 3. Platz Ballwurf
  • John Viehweger (8a): 1. Platz Weitsprung, 2. Platz 800-Meter,
  • Jonas Jacobi (9b): 1. Platz Sprint, 3. Platz Weitsprung
  • Aaron Blei (9b): 2. Platz Kugelstoßen
  • Tom Hirsch (9a): 3. Platz Hochsprung
  • Julius Valentin Paul (11): 1. Platz Kugelstoß15
  • 1. Platz Staffel AK12w mit Maja Naupert, Lilli Emmrich, Julia Süsselbeck, Vivien Franke.
  • 1. Platz Staffel AK12/13m mit Lucas Drechsel, Fabio Anger, Steven Freund, Joey Landmann.
  • 1. Platz Staffel AK1/17m mit Tom Hirsch, Florian Weißbach, Aaron Blei, Jonas Jacobi.
  • 2. Platz Staffel AK16/17w mit Sarah Hofmann, Susanne Profaska, Linda Seyring, Lisa-Maria Kaden.

 

Für die jeweiligen Platzierungen 1 bis 15 wurden Punkte im Rahmen der Schulwertung vergeben. Die Vielzahl der erreichten Ergebnisse können wir hier nicht aufführen. Mit ebenfalls guten Plätzen (oben haben wir nur Platz 1 bis 3 aufgeführt) trugen auch Lukas Reichardt (5a), Matti Müller (6b) und Axel Gerlach (7b) bei.

Vielen Dank an unsere Kampfrichterinnen Marie Krauß und Julia Lindner sowie die Team-Managerin Fiona Eberlein!

Herzlichen Glückwunsch unseren erfolgreichen Teilnehmern!!

 

Lutz Pitsch

 




02.06.2017 Letzter Schultag der 12er



07.06.2017 Unterstützung Chorlager

Das diesjährige Chorlager zum Einstudieren des Sommerkonzerts fand vom 7.6. bis 9.6. in der Jugendherberge Neudorf "Am Fichtelberg" statt und wurde durch die enviaM mitfinanziert. Vielen herzlichen Dank.




09.06.2017 15. Zwönitzer Rocknacht

Die 15. Zwönitzer Rocknacht fand am Freitag, 09.06.2017 auf dem Sportareal in Zwönitz statt. Insgesamt 5 Bands nahmen daran teil und die Versorgung des Events übernahmen die Fußballer des Ortes.
Unsere Schulband „Irrthum“ musste als erstes spielen und dieses Mal traten sie in einer sehr jungen Formation auf. Aufgrund eines Armbruchs unseres Bassisten Benjamin Mandry schien der Auftritt beinahe ins Wasser zu fallen, zum Glück sprang Felix Rüger für ihn ein, dafür ein großes Dankeschön!
Der Abend war rundum gelungen, einige Eltern begleiteten ihre Kinder und sparten nicht mit Applaus, genauso wie alle anderen Gäste im gut gefüllten Bierzelt.

 




15.06.2017 Übergabe des Sani-Rucksacks

Nach einer Ausschreibung des VW-Konzerns zur Unterstützung von JRK-Gruppen und Schulsanitätsdiensten haben wir uns mit dem Konzept unseres Schulsanitätsdienstes um einen professionell gefüllten Sani-Rucksack beworben und wurden vom Volkswagenkonzern als eine von acht Gruppen in ganz Sachsen ausgewählt.

Am 15.06.2017 fand die Übergabe des Sani-Rucksacks statt, der sehr gut bestückt ist mit verschiedensten Materialen zur Ersten Hilfe. Die Übergabe an unseren Schulsanitätsdienst fand im VW-Autohaus Fleischer in Gelenau statt. Überreicht wurde der Rucksack von Herrn Ole Fleischer an unsere Schulsanitäter Josepha Paßow, Niclas Harnisch und Felix Barth.  Robby Schubert, der Vorsitzende des DRK Ortsverband Thum, Betreuer und Ausbilder unserer Schulsanitäter, war ebenfalls bei der Übergabe anwesend.

Mit diesen neuen Materialien werden wir künftig unsere Einsätze noch besser und sicherer bestreiten können.




15.06.2017 Sommerkonzert



17.06.2017 Abitur Zeugnisausgabe

Herzlichen Glückwunsch allen Abiturienten!




17.06.2017 Abiball



19.06.2017 Jugendherberge

Impressionen von der Jugendherbergsfahrt der Klasse 6




19.06.2017 Jugendherberge

Impressionen von der Jugendherbergsfahrt der Klasse 5c an den Filzteich




22.06.2017 Sportfest



23.08.2017 ADAC Fahrradturnier

Der ADAC besuchte unsere 5. Klassen

Am Mittwoch, dem 23.08.2017, kam der ADAC zu uns in die Schule. Der Wettbewerb fand in der Nähe des Sportplatzes statt.

Alle Schüler der 5. Klassen waren sehr aufgeregt. Zuerst begannen wir mit einem Autotest. Da ging es um den Bremsweg. Immer drei Schüler durften im Auto mitfahren, welches auf bis zu 30 km/h beschleunigte und dann mit einer Vollbremsung zum Stehen kam. Uns Schüler beeindruckte der noch sehr lange Bremsweg, trotz der geringen Geschwindigkeit.

Danach begann unser Fahrradturnier. Wir fuhren alle auf Zeit einen Hindernisparcours ab. Jeder musste sich sehr konzentrieren. Die besten Jungen und Mädchen wurden mit Medaillen ausgezeichnet. Jeder bekam eine Teilnehmerurkunde und kleine Geschenke. Wir hatten alle viel Spaß bei dieser Veranstaltung. Es war einfach toll.

(von Lilly-Marie und Polina)

Unsere Siegerinnen waren:

  1. Platz   Neele(5b)
  2. Platz   Maja (5b)
  3. Platz   Leni (5b)

Unsere Sieger waren:

  1. Platz   Moritz (5a)
  2. Platz   Johannes L. (5b)
  3. Platz   Felix (5a)

Herzlichen Glückwunsch!




24.08.2017 Jugend trainiert für Olympia – Fußball WK III

Vorrunde Jugend trainiert für Olympia – Fußball

Am Donnerstag, dem 24.08.2017, wurde der Vorausscheid zur Kreismeisterschaft in der WK III (Jahrgänge 2004 bis 2006) im Fußball gespielt.

Gegner waren neben dem Gastgeber Großrückerswalde auch die Oberschule Gelenau. Spielzeit pro Spiel betrug 2×15 min und es spielte Jeder gegen Jeden.

Nach ausgeglichener erster Hälfte gegen Gelenau nahmen wir spielerisch das Heft in die Hand und gewannen 4:0. Neben einem Eigentor erzielten Jannic, Lukas und Fabio die Tore. Letzterer hat auch das entscheidende Tor kurz vor Ultimo gegen Großrückerswalde geschossen und somit den Turniersieg gesichert. Am 05.09. dürfen wir somit zum Altkreisfinale nach Annaberg.

Herzlichen Glückwunsch!

(Aufstellung: Amely, Felix, Tim, Cedric, Luisa, Lamo, Fabio, Jannic, Lucas, Kevin, Kenny, Philipp, Konrad, Lukas)

 

Weitere Turniere in diesem Wettbewerb sind:

  • WK II (Jahrgänge 2002 bis 2004): Vorrunde 31.08. in Großrückerswalde, Endrunde 14.09. in Annaberg
  • WK IV (Jahrgänge 2006 bis 2008): Endrunde 07.09. in Annaberg



31.08.2017 AG Nähen und Schulclub

Eindrücke von der Näh AG und dem Schulclub




31.08.2017 Jugend trainiert für Olympia – Fußball WK II

In der WK II (Jahrgänge 2002 bis 2004) war leider schon in der Vorrunde Schluss. Am Donnerstag, dem 31.8.2017, ging es nach Großrückerswalde. Dort mussten wir uns mit den Oberschulen aus Großrückerswalde und Ehrenfriedersdorf messen. Leider kamen wir im ersten Spiel nicht über ein 1:1 trotz guter Gelegenheiten hinaus. Somit musste das zweite Spiel gegen G’walde gewonnen werden, um noch Chancen für die Finalteilnahme zu ermöglichen. Nach ausgeglichener erster Hälfte (1:1) erhöhte sich das Tempo und wir kamen zu guten Torgelegenheiten. Leider blieben diese ungenutzt und so musste kurz vor Schluss das 2:1 hingenommen werden. Mit dem Schlusspfiff fiel ebenso noch das 3:1 aus einem Konter, da wir alle im Vorwärtsgang waren, um das 2:2 zu erzielen. Somit blieb uns nur der 3. Platz an diesem Tag.

(Kader: Clemens, Axel, Cedric, Dominic, Felix, Fabio, Colin, Marvin, Louis, Philipp, Marco)




05.09.2017 Jugend trainiert für Olympia – Fußball WK III

In der WK III (Jahrgänge 2004 bis 2006) konnten wir uns für das Finale im Altkreis qualifizieren (siehe Bericht) und durften am Dienstag, dem 5.9.2017 nach Annaberg fahren. Da die Jöhstädter leider keine Mannschaft zusammen bekamen, war es nur ein Spiel gegen die EGE Annaberg. Schnell wurde sichtbar, dass wir an diesem Tag wenig zu melden hatten. Denn nach 10 Minuten stand es schon 2:0 für die EGE. Wir kamen einfach mit der schnellen Spielweise und vor allem dem technisch spielerisch besseren Gegnern nicht zu recht. Zur Halbzeit erhöhte die EGE sogar auf 4:0. Das Ehrentor zum 6:1 konnte Fabio Anger verbuchen, der auch der beste Spieler aus Thum war. Nichtsdestotrotz war es ein Finale und die mitgebrachte Silbermedaille im Altkreis Annaberg war ein Riesenerfolg. Auch hier der EGE viel Erfolg im Erzgebirgsfinale.

(Kader: Felix, Björn, Cedric, Tim, Lukas, Lucas, Fabio, Jannic, Phillip, Kevin, Konrad)




07.09.2017 Jugend trainiert für Olympia – Fußball WK IV

Für das HGGT neigt sich die Fußballzeit dem Ende. Es wurde wieder mehr oder weniger erfolgreich um Medaillen gekämpft. So gingen am Donnerstag, dem 7.9.2017 die Wettkämpfe in der WK IV (Jahrgänge 2006 bis 2008) mit einem guten 3. Platz zu Ende. Nach dem Unentschieden im ersten Spiel gegen das Landkreisgymnasium (dem späteren Sieger) gingen wir mit einer schwachen Leistung mit 3:1 unter. Mit dem Erfolg (2:0) im letzten Spiel gegen die EGE konnte jedoch der 3. Platz im Altkreis Annaberg gesichert werden. Viel Erfolg dem LKG Annaberg und der OS Großrückerswalde im Erzgebirgsfinale.

(Kader: Luca, Pepe, Lennard, Flynn, Theo, Chester, Aaron, Yannick)




11.09.2017 Juniorwahl am HGGT

Was geht uns denn Politik an? - Eine ganze Menge!!!

Am 24. September 2017 fand die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. Der Großteil unserer Schüler und Schülerinnen darf sich jedoch noch nicht daran beteiligen. Jedoch gibt es die Möglichkeit einer bundesweiten Juniorwahl.
Diese Chance nutzten die Klassenstufen 9 und 11unseres Gymnasiums.
Schon die Vorbereitung verlangte einiges Wissen und natürlich auch Freizeit ab, denn der eigentliche Wahlakt musste durch die Wahlleitung vorbereitet werden. Es wurden Wählerverzeichnisse angelegt, Wahlbenachrichtigungen ausgefüllt und verteilt, Plakate ausgehangen sowie ein Wahllokal eingerichtet. Gleichzeitig wurden die Wahlberechtigten über die sich zur Wahl stellenden Parteien informiert.
Die eigentliche Wahl lief am 11. September 2017 reibungslos ab (Ergebnis siehe unten).
Doch damit war die Arbeit der Wahlhelfer lange noch nicht beendet. Jetzt mussten die Stimmen zwei Mal ausgezählt und an das Projekt Juniorwahl in Berlin übermittelt werden.
Es eine interessante Erfahrung und wir haben schnell gemerkt, dass Wahlentscheidungen keine leichte Sache sind.
Zur Bundestagswahl 2017 beteiligten sich über 3.300 Schulen mit knapp 1. Million Schüler/-innen. Die Juniorwahl trägt dazu bei, dass der Anteil der Nichtwähler/-innen von 22 auf unter 7 Prozent sinkt und die Zahl der jugendlichen Zeitungsleser sich verdreifacht.
Außerdem kommt es innerhalb der Familien zu mehr politischen Diskussionen und die Sympathiewerte für die Parteien steigen deutlich.

Daher werden wir auch beim nächsten Mal wieder mit dabei sein!

Jeannette Schubert




15.09.2017 Schülerfragebögen

Die Auswertung in Diagrammen zu den Schülerfragebögen 2016/2017 kann hier heruntergeladen werden:

DOWNLOAD




16.09.2017 Projektsamstag Klasse 5

1. Projektsamstag: Erlebniskletterwald Greifensteine

Unser erster Projektsamstag in der Klasse 5 führte uns nach Ehrenfriedersdorf in den Kletterwald. Als wir ankamen, sah es nach Regen aus und wir hofften, dass es trocken bleiben würde. Zum Glück blieb das Wetter relativ gut. Zuerst machten wir Teamspiele, um uns als neue Klasse 5 besser kennen zu lernen. Dann endlich ging es los! Nach der Einweisung ging es auf die Parcours. Wir durften den beigen, den gelben, den orangenen und den roten Parcour klettern. Mit dem „Flying Stülpner“ glitten wir über einen kleinen See. Das war super! Fast niemand hatte Angst.
Es hat sehr viel Spaß gemacht und wir haben alle als Klasse gut zusammengehalten. Das war ein sehr erlebnisreicher und schöner 1. Projektsamstag.

Lina und Luise




20.09.2017 GeoWettbewerb

Es ist wieder soweit – 16. GeoWettbewerb

In der Zeit vom 24. bis 30.08.2017 haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 7 und 12 wieder am GeoWettbewerb der Sächsischen Bildungsagentur beteiligt. Dieser findet nun schon zum 16. Mal statt und die Teilnahme unserer Schule ist auch schon zur Tradition geworden.

In der ersten Stufe wurden zunächst die jeweiligen Klassensieger ermittelt. Sowohl in Klasse 7 als auch in Klasse 12 waren neben komplexem geographischen und topographischen Wissen auch Allgemeinwissen und Denksport gefragt.

Nicht immer waren die Aufgaben einfach! Jedoch gelang es folgenden „Experten“, sich in ihrer Jahrgangsstufe als „Beste/Bester“ durchzusetzen:

  • Klasse 7: Vianne Gerlach
  • Klasse 12: Anika Bellmann und Julius Valentin Paul

Herzlichen Glückwunsch zu diesen Leistungen!!!

Damit qualifizierten sich diese drei Geo-Asse für die zweite Stufe, die am 20./21.09.2017 in unserem Haus stattfand. Das Ergebnis steht noch aus, denn die Korrektur erfolgte in der Sächsischen Bildungsagentur.

Drücken wir den Teilnehmern die Daumen!

Jeannette Schubert




22.09.2017 Crosslauf

Erzgebirgsspiele Kreisausscheid Annaberg im Crosslauf

Insgesamt 18 Schüler der Klassen fünf bis zehn unseres Gymnasiums haben am Freitag, dem 22. September 2017, ihr sportliches Können beim alljährlichen Crosslauf am Pöhlberggelände in Annaberg unter Beweis gestellt. Bei guten Bedingungen bewältigten unsere Läufer verschiedene Strecken zwischen 800 m, 1000 m und 1500 m. Unter insgesamt 320 Teilnehmern erkämpften sie sich drei Bronzemedaillen (Lisa Windisch, Nadya Maier, Tom Hirsch), fünf Silbermedaillen (Marie Stopp, Richard Müller, Sophie Wetzel, Lamo Träger, Vianne Gerlach) und sogar eine Goldmedaille (Helene Müller). Im Rahmen der Schulwertung trugen aber auch alle Restplatzierten mit ihren starken Leistungen zu einem sehr guten Ergebnis von insgesamt 208 Punkten und damit dem Spitzenplatz unter allen 31 teilnehmenden Schulen des Erzgebirgskreises bei.

Wir freuen uns mit unseren Athleten und gratulieren euch auch noch einmal auf diesem Wege ganz herzlich zu euren tollen Platzierungen.




25.09.2017 Altpapiersammlung

Vom 25. bis 28. September fand die erste Altpapiersammlung in diesem Schuljahr statt. Insgesamt wurden 83.805 kg gesammelt. Von Montag bis Donnerstag brachten Eltern, Großeltern und Schüler stapelweise Papier in die Turnerstraße. Durch zahlreiche helfende Hände ist es gelungen, die vielen Kilogramm Papier anzunehmen, zu wiegen und schließlich in den Container zu befördern. Der Erlös der Altpapiersammlung wird auf die Klassenkassen der einzelnen Klassen aufgeteilt.
Herzlichsten Dank an alle fleißigen Helfer für ihren Einsatz!

Klassenwertung:

  Klasse Durchschnittlich
gesammelte Menge pro Schüler 
Gesamtmenge Klasse
1. Platz 8b 261 kg 6259,0 kg
2. Platz 11/2 235 kg 3767,5 kg
3. Platz 6c 227 kg 4546,9 kg
4. Platz 7b 223 kg 5808,7 kg
5. Platz 6a 222 kg 4659,0 kg
6. Platz 10b 221 kg 5741,8 kg
7. Platz 10a 218 kg 5661,5 kg
8. Platz 6b 203 kg 5083,0 kg
9. Platz 8a 195 kg 5081,7 kg
9. Platz 12/1 195 kg 3506,0 kg
11. Platz 12/2 192 kg 3071,4 kg
12. Platz 9b 190 kg 4180,5 kg
13. Platz 9c 189 kg 4164,0 kg
13. Platz 11/3 189 kg 4352,4 kg
15. Platz 7a 184 kg 4413,1 kg
16. Platz 9a 183 kg 3471,3 kg
17. Platz 11/1 156 kg 2339,2 kg
18. Platz 5a 153 kg 3979,5 kg
19. Platz 5b 143 kg 3718,5 kg

Einzelwertung:


Name Klasse gesammelte Menge
1. Platz Lehrke, Josie Josephin 10b 797,0 kg
2. Platz Köhler, Giuliana 7b 741,7 kg
3. Platz Troch, Franziska 9c 690,0 kg
4. Platz Mehner, Celine 8a 644,0 kg
5. Platz Naupert, Maja Sophie 7a 642,0 kg
6. Platz Voigt, Linda 6a 628,0 kg
7. Platz Stuy, Laura 11/2 620,0 kg
8. Platz Pfau, Jannic 8b 594,0 kg
9. Platz Günther, Paul 8b 579,0 kg
10. Platz Müller, Celine 10b 512,0 kg



27.09.2017 Bandbesuch am HGGT

Anlässlich des Musik-Jugenfestivals in Annaberg besuchten uns eine amerikanische und eine britische Band.




30.09.2017 Schultreffen



20.10.2017 GeoWettbewerb

Neueste Nachrichten vom GeoWettbewerb 2017

Die Ergebnisse der 2. Stufe sind eingetroffen!
Vianne Gerlach belegte einen hervorragenden 9. Platz in der Klassenstufe 7 und bereitet sich somit für das Finale am 2. November 2017 in Chemnitz vor.
Leider schafften es unsere beiden 12er nicht in die nächste Runde, aber sie lieferten trotzdem eine tolle Leistung ab.

Danke nochmals an alle Teilnehmer und drücken wir Vianne ganz fest die Daumen!

Jeannette Schubert




21.10.2017 Projektsamstag Augustusburg Klassen 6b und 6c

Die beiden 6. Klassen waren am 23.10.2017 auf der Augustusburg. Während unsere Parallelklasse an einer 3D Zeitreise teilnahm, stellte unsere Klasse in zweier Teams selber Schokolade her. Während die Schokolade trocknete, bastelte jeder eine kleine Schachtel und legte seinen Teil der Schokolade hinein. Verkostet wurde die Schokolade natürlich auch...  Danach wurden die Stationen gewechselt und wir durften uns bei der Zeitreise mit traditionellen Gewändern, Kleidern usw. verkleiden. Wir gingen in unentdeckte Winkel des Schlosses und erforschten es. Danach durften alle in den Shop gehen. Zuletzt wurde noch ein Abschlussfoto geschossen. Dann fuhren wir mit dem Bus zur Haltestelle und wurden abgeholt oder liefen nach Hause.




02.11.2017 Finale des GeoWettbewerbes

Finale des GeoWettbewerbes in Chemnitz

Nun ist der GeoWettbewerb auch schon wieder Geschichte!
Am 02.11.2017 fand die Endrunde des 16. GeoWettbewerbes der Sächsischen Bildungsagentur, Regionalstelle Chemnitz statt.
Vianne Gerlach aus der Klasse 7b hatte die ehrenvolle Aufgabe, unser Gymnasium in dieser Klassenstufe zu vertreten. Alle 12 Teilnehmer der Klassenstufe 7 waren hochmotiviert und sehr aufgeregt. Sie zählen zu den Besten der insgesamt 23 teilnehmenden Gymnasien!!!
Nachdem die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen unter Beweis gestellt hatten, nahm sie ein ehemaliger Journalist mit auf eine interessante Reise nach Namibia. Bei der anschließenden Siegerehrung waren alle sehr aufgeregt. Mit einem guten 10. Platz schnitt Vianne in dieser Endrunde ab.
Herzlichen Glückwunsch an Vianne!!!
Wir freuen uns schon auf den nächsten GeoWettbewerb im Schuljahr 2018/19!
Jeannette Schubert




06.11.2017 Weihnachtsflohmarkt

Annahmezeiten von Sachspenden zum Weihnachtsflohmarkt:

Montag, 06.11.2017 bis Freitag, 10.11.2017

jeweils
07.15 – 07.30 Uhr (vor der 1. Stunde)
09.10 – 09.40 Uhr (Frühstückspause)

im Zimmer 19




10.11.2017 Danke für die Flohmarktspenden



15.11.2017 Matheolympiade

Matheolympiade Stufe 2 (Regionalrunde, Erzgebirgskreis Mitte)

Auch in diesem Jahr nahmen kleine und größere Mathegenies an der Matheolympiade teil und erzielten sehr gute Ergebnisse.

Wir freuen uns besonders über die ersten Preise von Toni Uhlig und Tina Ranft,
die zweiten Preise von Sophia Kaden, Matteo Brunner, Lydia Hennig und Felix Lauch,
sowie die dritten Preise von Lucas Drechsel und Max Günther.

Eine Anerkennung erhalten Luca Schellenberger, Eric Fischer und Paula Lindner.

Insgesamt gibt es nur 4 erste Preise, 7 zweite Preise und 12 dritte Preise. Das HGGT erhält davon 2 erste, 4 zweite und 2 dritte Preise! Mit dieser hervorragenden Leistung hat die Schule nun zum vierten Mal in 5 Jahren den Pokal der beteiligten Schulen gewonnen.

Auf Grund der ausgezeichneten Platzierungen bei der Regionalrunde (2. Stufe) der Mathematikolympiade und wegen guter Leistungen in den vergangenen Jahren sind die folgenden Schüler zur Teilnahme an der dritten Stufe der Mathematikolympiade nach Chemnitz eingeladen:
Klasse 6: Toni Uhlig, Matteo Brunner
Klasse 7: Tina Ranft
Klasse 8: Lydia Hennig, Felix Lauch

Außerdem hat auch Lucas Drechsel noch eine kleine Chance ebenfalls an der 3. Stufe der Mathematikolympiade teilzunehmen.

Herzlichen Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg! Wir danken aber auch allen anderen Teilnehmern für ihren Einsatz.

Eure Mathe-Lehrer




28.11.2017 Sprachenseminar

28.11. bis 01.12.2017: Sprachenseminar 2017 in Breitenbrunn

Elsa Klara Nienhagen (8a) nahm mit anderen Schülern aus verschiedenen Gymnasien des Bereichs Chemnitz am Sprachenseminar der SBA Chemnitz vom 28.11. bis 01.12.2017 in Breitenbrunn teil. Hier ihr Erfahrungsbericht:

Am 1 Tag trafen wir uns um 9.30 Uhr am Chemnitzer Hauptbahnhof. Nach einer dreistündigen Busfahrt kamen wir endlich in Breitenbrunn an. Nachdem wir uns gestärkt und unsere Zimmer bezogen hatten, trafen wir uns in dem jeweiligen Seminarraum und machten ein paar Spiele, um gegenseitig unsere Namen kennenzulernen. Anschließend führten wir ein spontanes Theaterstück vor, in dem die Erzähler der vier Sprachen Texte vorlasen, welche die Schauspieler sofort verstehen und umsetzen mussten. Am selben Abend stellten wir auch noch ein Rätsel vor, dass wir schon vorher vorbereitete hatten. Jede der vier Sprachegruppen stellte 10 Wörter dar, welche die anderen erraten mussten. Nach dem gemeinsamen Abend konnten wir noch etwas Sport machen. Wir durften uns zwischen Tanzen und Volleyball entscheiden.

Der 2. Tag begann mit einem spektakulären Frühstück. Danach fanden wir uns wieder in den Seminarräumen zusammen und machten Übungen und verschiedene Spiele. Nach dem Mittagessen trainierten wir unser Textverständnis anhand eines schwierigen Textes. Außerdem besprachen wir noch das Thema unseres Theaterstückes. Nachmittags trafen sich jeweils einer aus jeder der vier Sprachgruppen und unternahmen zusammen eine Schnitzeljagd (in verschiedenen Sprachen). Am späten Abend hatten wir wieder die Wahl zwischen Tanzen, Volleyball oder Schwimmen.

Am 3. Tag fanden wir uns in den Sprachgruppen zusammen, arbeiteten an den Texten unseres Theaterstückes weiter und probten es. Nachmittags hatten wir Zeit, unsere Kostüme zu basteln und den Text auswendig zu lernen. Wir konnten uns zwei Stunden ausruhen und probten dann noch mal. Nach dem Abendessen war unser großer Auftritt. Die anderen drei Sprachgruppen hatten auch Theaterstücke vorbereitet. Alle Theaterstücke waren sehr kreativ und lustig.

Am 4. und letzten Tag mussten wir früh aufstehen um die Koffer zu packen. Danach kamen jeweils einer aus den drei Sprachen Französisch, Spanisch und Latein zusammen und übersetzten gemeinsam einen portugiesischen Text. Später schrieben wir noch eine Einschätzung des Sprachenseminars auf Spanisch. Nach dem Mittagessen fuhren wir wieder mit dem Bus nach Chemnitz.

Ich fand das Seminar war insgesamt sehr lehrreich und schön, allerdings auch sehr anstrengend. Mir gefielen besonders die Theaterstücke und die Schnitzeljagd mit den anderen Sprachgruppen.




06.12.2017 Kraftsportwettkanmpf

Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler des HGGT beim traditionellen Kreisausscheid „Stärkster Schüler“ am 6. Dezember 2017 in Annaberg

Am Nikolaustag reiste eine kleine Delegation des HGGT in die Silberlandhalle nach Annaberg-Buchholz, um am Kraftsport-Wettkampf teilzunehmen.

Erste Plätze erkämpften dabei mit sehr starken Leistungen Neele Maria Effenberger (5b), sowie Sarah Hofmann (10a). Einen starken 2. Platz holte Viola Weniger (9c) und den 3. Platz gab es für Richard Müller (6c).

Das HGGT wurde weiter erfolgreich vertreten von Sophie Wetzel (6c) und Aaron Blei (10b), die beide mit ganz knappen Punktabständen den etwas undankbaren 4. Platz belegten.   
Lennard Seyring (5a), rundete mit Platz 9 das sehr gute Ergebnis unserer Schule ab.

Ein großes Lob für Fiona Eberlein, Rosa Pächnatz und Marie Lorenz aus der Sekundarstufe II, die sich als Kampfrichter betätigten und damit wesentlich zum Gelingen des Wettkampfes beitrugen. Danke auch an alle Eltern, die die An- und Abfahrt unterstützen.

 

 




12.12.2017 Kuchenbasar



12.12.2017 Judo Gürtelprüfung

Großer Tag für HGGT-Schülerinnen und -Schüler bei der Gürtelprüfung des Sportvereins Judoschule Thum e.V.

Am 12. Dezember 2017 fand im Sportverein Judoschule Thum e.V. eine offizielle Prüfung zur Erlangung der nächsthöheren Graduierung statt.

Insgesamt 18 Prüflinge traten an, von denen neun Schülerinnen und Schüler des HGGTs sind. Viele Eltern, Großeltern, Geschwister und Mitschüler nahmen an der öffentlichen Veranstaltung teil und spendeten den Teilnehmern oft Beifall.

Hervorzuheben sind die Prüfungsleistungen von Anika Bellmann, Julia Lindner, Chelsea Scheithauer und Felix Rüger, die sich der Prüfung zum 1. Kyu, also dem höchsten Schülergrad (im Sinne von Judoschüler) stellten und die Anforderungen der Prüfungsordnung des Deutschen Judo-Bundes ausgezeichnet umsetzten. Ihnen gelangen echt begeisternde Demonstrationen ihres Könnens!

Ebenfalls über einen neuen Gürtel nach erfolgreicher Prüfung konnten sich unsere Schüler Björn-Erik Siegel (orange-grün), Alicia Franz, Matti Müller und Felix Pitsch (alle gelb-orange) freuen.

Nach 90 Minuten konnten sich die Prüflinge über ihre bestandene Prüfung freuen und ihre Urkunden sowie die neuen Gürtel in Empfang nehmen. Doppelte Freude bei Björn-Erik Siegel, der an diesem Tag auch noch Geburtstag hatte.

Herzlichen Glückwunsch!

 

   




19.12.2017 Weihnachtskonzert



24.12.2017 Alles Gute