Chronik




07.01.2019 Skilager

Vom 07. bis 11. Januar 2019 war ich Teilnehmer am Skilager unserer Schule, welches im beliebten Ötztal durchgeführt wurde.

Das Abenteuer begann Montagmorgen gegen 07:30 Uhr, indem wir unser Gepäck, welches teilweise einen Kran benötigte, in den Bus einluden und uns der Reisezeit entsprechende Essensvorräte im Bus anlegten. Nach ungefähr zwei Stunden machten wir die erste Rast und etwas später Mittagsstop bei McDonalds. Als wir dann zum Glück unversehrt im Aktiv Hotel Ötztal-Bahnhof ankamen, war es bereits später Nachmittag und die Schneetürme ragten teilweise meterhoch. Die Zimmerverteilung wurde kurzerhand von Frau Schubert geregelt. Von der Unterkunft waren alle sichtbar überrascht, da die Qualität und Ausstattung sowie das sehr freundliche Personal alle Erwartungen für diesen Preis übertrafen. Die Abendruhe wurde auf 22 Uhr festgelegt, da teilweise der Wecker um sechs wieder klingelte.

Die verfügbare Zeit dieser knappen Woche wurde sinnvoll ausgenutzt, sodass genug Zeit vor allem für Skifahren, aber auch Freizeit gegeben war. Manchmal standen wir schon um 9 Uhr mit unseren Skiern auf der Piste und zogen nach einer kurzen Erwärmung als Erste unsere Spuren durch den frisch gewalzten Schnee.

Während wir mit Lust und Laune die Pisten „hinunterheizten“, löste sich der Nebel auf und es bot sich ein atemberaubender Ausblick über die Ötztaler Alpen. Überall nichts als Bäume, Schnee und Berge, die, ohne etwas zu tun, jeden zum Schweigen brachten.

Während eines Skirennens stellten wir unsere sportlichen Fähigkeiten unter Beweis und am Donnerstagabend rundete ein kleiner „Kulturabend“ unser Skilager ab.

So vergingen die Tage, ohne auch nur eine Sekunde daran zu denken abzureisen. Leider musste es irgendwann so kommen, dass der Bus vor der Tür wartete und wir uns bereit für die Heimreise machten. Wie es sich herausstellen sollte, dauerte die Rückfahrt aufgrund der Wetterlage ca. 12 Stunden. Langweilig war sie jedoch keinesfalls – zumindest nicht für die Schüler, die sich im oberen „Partybusabteil“ befanden, denn Après Ski Hits und Lachen verkürzten die Zeit enorm und Schlafen wäre ja viel zu langweilig gewesen.

Das Skilager wäre ohne die engagierten Betreuer, Eltern und Lehrer, ihre Hilfsbereitschaft und der einen oder anderen heißen Schokolade jedoch niemals so ein unvergessliches Erlebnis geworden.

Vor allem Frau Schubert möchte ich einen großen Dank aussprechen.

 

Eric Fischer, Klasse 7 a




01.02.2019 Sporttalentewahl

Axel Sven Gerlach aus der Klasse 9b wurde für das Sporttalent 2018 nominiert.

Dafür gibt es eine Online-Abstimmung. Unter folgendem Link können Sie sich hierzu informieren und abstimmen:
https://www.ksberzgebirge.de/aktuelles/umfrage/talente-des-jahres-2018/

Verein: LV 90 Erzgebirge e.V.

Sportart: Leichtathletik

Folgende Erfolge konnte Sven erkämpfen:

  • 5x Erzgebirgsmeister und 3x Vizemeister bei den Erzgebirgsspielen
  • Regionalmeister und Landesmeister Block Lauf und damit achtbeste Blockleistung Lauf Deutschlands im Jahr 2018
  • Vizelandesmeister im Blockwettkampf Mannschaft MJU 16
  • Landesmeister mit Mannschaft in 4x100m MUJ 16 und damit Teilnahme an den deutschen Meisterschaften U16 2018
  • Vizelandesmeister über 300m und damit Teilnahme an den Deutschen Jugendmeisterschaften U16 2018
  • Vizemeister Mannschaft im Crosslauf
  • 1. Platz im Ländervergleich Mannschaftsauswahl Sachsen

Ausgezeichnet werden die Gewinner am 15. März 2019 in der Stadthalle Marienberg.
Wir drücken fest die Daumen und wünschen weiterhin viele sportliche Erfolge!