Chronik




08.01.2018 Skilager 2018

Skilager der 7. Klassen – Tag 1




09.01.2018 Skilager 2018

Skilager der 7. Klassen – Tag 2




10.01.2018 Skilager 2018

Skilager der 7. Klassen – Tag 3




11.01.2018 Skilager 2018

Skilager der 7. Klassen – Tag 4




11.01.2018 Eindrücke vom Schulclub und der Näh-AG



25.01.2018 Vorbereitungsnachmittag

Anmeldung zum Vorbereitungsnachmittag am 06.02.2018 oder 07.02.2018

Die Anmeldung für den Vorbereitungsnachmittag wurde abgeschlossen.
Sollten Sie von uns bisher keine Information erhalten haben, so wird die Teilnahme zum gewünschten (angekreuzten) Termin hiermit bestätigt.

Beginn: 15.00 Uhr
Treffpunkt: Cafeteria

Für evtl. Rückfragen stehen wir unter der Telefonnummer 037297 765852 gern zur Verfügung.

 

gez. Bauer
Schulleiterin




29.01.2018 Pyramindenbau der Klasse 10

Klassenstufe 10 mit Konstruktionsaufgabe…

Nach einer Vorbereitungsphase mit verschiedenen, mehr oder weniger machbaren Bauplänen, einigen Abstürzen ohne Folgen, schafften die Klassen 10a und 10b noch vor den Winterferien den Bau einer Menschenpyramide. Die Stabilität der Bauwerke war zeitlich eher sehr begrenzt, reichte aber aus, um das Projekt für die Nachwelt festzuhalten…




31.01.2018 Spende für krebskranke Kinder

Übergabe der Spende an den Elternverein krebskranker Kinder e.V.

Es ist schade, dass krebskranke Kinder nicht mal zu Weihnachten zuhause sein können. Dies war schon im letzten Jahr unser Antrieb, einen Kuchenbasar zu veranstalten, um den Elternverein krebskranker Kinder e.V. Hilfe zu leisten. Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder dafür eingesetzt und mit Hilfe der Schüler einen Betrag von 650,00 € eingenommen. So übergaben wir, Max Müller und Sophie Lange, im Beisein der Schulleitung, am Mittwoch, dem 31.01.2018, die Spende unseres Kuchenbasars. Der Betrag in Höhe von 650,00 € kam dem Elternverein krebskranker Kinder e.V. zugute. Ein Bilderverkauf auf dem Gelenauer Weihnachtsmarkt trug ebenso zu diesem Betrag bei. Zudem übergaben wir ein Bastelset, womit die Kinder ihrer Kreativität freien Lauf lassen können.




08.02.2018 Winterdiso

Am 08.02.2018 fand die alljährliche Winterdisko des HGGTs im Volkshaus Thum statt.




24.02.2018 Mathe-Bezirksolympiade

In diesem Jahr nahmen sechs Schüler an der Bezirksolympiade für Mathematik teil. Eine beachtliche Zahl für eine Schule unserer Größe. Alle Starter können stolz auf ihre Leistungen sein!

  • Tina Ranft erreichte einen ausgezeichneten dritten Preis.
  • Toni Uhlig erhielt eine Anerkennung als 13-ter von 52.
  • Matteo Brunner konnte sich in der vorderen Hälfte des Starterfeldes behaupten.
  • Auch Lucas Drechsel und Lydia Henning erzielten gute Platzierungen.

Bei der Wertung der Ergebnisse ist unbedingt zu beachten, dass es die dritte Wettbewerbsstufe war. Jeder der Teilnehmer hat sich gegen mehrere tausend  Schüler seiner Altersstufe bereits durch die erfolgreiche Nominierung durchgesetzt.

Weiter so!!! Eure Mathelehrer




26.02.2018 Spanien-Sprachreise

¡Bienvenidos a España!

Vom 26.02. bis 03.03.2018 nahmen 20 Schüler der 9. und 10. Klassen gemeinsam mit den Lehrern Frau Gerstner und Herr Riveri an einer Sprachreise nach Benalmádena in Andalusien teil. Nachdem wir uns Montagmorgen am Chemnitzer Busbahnhof getroffen hatten, sind wir mit dem Flixbus nach Berlin-Schönefeld gefahren. Von dort aus ging unsere Reise im Flugzeug nach Málaga weiter, wo wir schließlich vom Flughafen abgeholt und in unsere Schule ,,Colegio Maravillas escuela de idiomas“ gebracht wurden und unsere Gastfamilien kennenlernten. An unserem ersten Tag in Spanien hatten wir von 9:00 Uhr bis 13:30 Uhr Unterricht und haben anschließend bei schönem Wetter auf der Terrasse Mittag gegessen. Am Nachmittag haben wir gemeinsam mit Julia, unserer Sprachlehrerin, eine Tour durch das Zentrum von Benalmádena gemacht. Dabei besuchten wir die bekanntesten Plätze der Stadt, machten Fotos am Strand und ließen den Tag mit einem Eis am Hafen ausklingen. Da am Mittwoch andalusischer Nationalfeiertag war, hatten wir den ganzen Tag Zeit, um uns Málaga anzuschauen. Julia gab sich größte Mühe, uns ihre Heimat zu zeigen und uns die spanische Kultur näher zu bringen. Unter anderem besichtigten wir die Festung Alcazaba und die Kathedrale von Málaga. Im Anschluss an unsere kleine Sight-Seeing-Tour hatten wir die Möglichkeit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Obwohl es leider anfing zu regnen, haben wir das Beste daraus gemacht und waren etwas essen, shoppen oder in einem Café. Zurück in unserer Gastfamilie bemerkten wir, dass die Zeit wie im Flug verging und die Hälfte unserer Reise schon vorbei war. Da sich der Regen bis in den nächsten Tag zog, konnten wir die nach der Schule geplanten Strandspiele leider nicht machen und fuhren spontan mit einer amerikanischen Schulklasse in ein Einkaufszentrum am Strand. Dort durften wir in 3er Gruppen durch die Läden stöbern oder ans (stürmische) Meer gehen, wo sich uns gegen Abend ein wunderschöner Regenbogen bot. Am Abend brachte uns der Bus zurück nach Benalmádena und wir konnten unseren Gastfamilien beim Abendessen von unseren Erlebnissen erzählen. Nach dem Essen verbrachten wir alle immer noch gerne Zeit mit unseren – sehr netten – Familien und spielten spanische Spiele oder schauten Filme. Für unseren letzten Tag war ein Ausflug nach Mijas, einem typisch andalusischen „weißen Dorf“, geplant; allerdings mussten wir unsere Pläne aufgrund des Starkregens ändern. So haben wir einen schönen Nachmittag in der Schule verbracht, wo wir Just Dance, Uno oder Tischtennis gespielt haben. Wir beendeten unseren Tag mit einer leckeren spanischen Mahlzeit und genossen den letzten Abend bis spät in die Nacht. An unserem Abreisetag brachten uns unsere Gastfamilien zur Schule, dort verabschiedeten wir uns von ihnen und fuhren mit dem Bus zurück zum Flughafen. Hier endete unsere Sprachreise auch schon und wir flogen mit vielen, schönen und neuen Eindrücken nach Hause.

Annabel und Linda




26.02.2018 Projektwoche in der Klasse 6

26.02.2018 – 02.03.2018: Projektwoche in der Klasse 6

Vom 26.02. bis 02.03.2018 fand an der Schule HGGT eine Projektwoche statt. Die Klassenstufe 6 schaute sich das Thema Alpen über die Woche verteilt etwas genauer an. An den ersten zwei Tagen (Montag und Dienstag) lernten sie in fünf verschiedenen Fächern (Technik, Biologie, Geographie, Sprache und Geschichte) die Alpen kennen. An den Tagen Mittwoch und Donnerstag trafen sich die Kinder in ihren jeweiligen Lieblingsbereichen. Dort probten sie über die zwei Tage ein Stück ein oder bastelten ein Modell, was ich sogleich etwas genauer vorstelle. Die Technikgruppe baute, bemalte, beschriftete und verzierte ein Modell des Gotthard-Basistunnels, während im Bereich der Biologie an Plakaten und den Höhenstufen der Alpen getüftelt wurde. In Geographie wurden Kulissen gebastelt, ein Rollenspiel einstudiert und eine PowerPoint-Präsentation angefertigt. Im Fach Sprache bastelten die Kinder einen Sprachbaum, führten eine Recherche durch und arbeiteten an einem Rollenspiel, das dann auf Film aufgenommen wurde. Im Geschichtsbereich produzierten sie einen Film, nachdem sie eigenständig die Rollen einstudiert, Requisiten und Kostüme gebastelt und den Film geschnitten hatten. Am letzten Tag „der Freitag“ oder auch „Tag der offenen Tür“ genannt, trafen die Schüler letzte Vorbereitungen und stellten ihre Projekte fertig. Diese wurden später in ihren jeweiligen Zimmern aufgestellt. Die Kinder durften an diesem Tag schon 11:15 Uhr nach Hause, da der Tag der offenen Tür schon 14 Uhr begann und 18:30 Uhr endete.




02.03.2018 Tag der offenen Tür

Am 02.03.2018 fand wieder einmal der Tag der offenen Tür am HGGT statt.




07.03.2018 Puppentheater

Die Klassenstufe 6 besuchte das Puppentheater und hatte viel Spaß dabei.




10.03.2018 Chorausflug

Am 10.03.2018 fuhr der Chor nach Hamburg. Unter anderem besuchten sie das Musikal "Fack Ju Göthe".




14.03.2018 Besuch in der Synagoge

Unterwegs auf jüdischen Spuren
Am 14. März 2018 waren wir, die sechsten Klassen des HGGTs, in Chemnitz und besuchten die Synagoge und das jüdische Restaurant „Schalom“. Wir machten diesen Ausflug, um mehr über den jüdischen Glauben und die Gewohnheiten herauszufinden.
Im Restaurant aßen wir Latkes. Das sind Kartoffelpuffer, die oft zum Fest „Chanukka“ gegessen werden. Zum Nachtisch gab es Halva, ein Mandel-Gries-Küchlein. Der Inhaber der Restaurants hat uns noch viel über die jüdischen Essgewohnheiten, also ob und wann etwas koscher ist, erzählt. Außerdem sagte er uns, dass es in seiner Gaststätte keine Milchgerichte gibt.
In der Synagoge machten wir eine Führung. Dort erfuhren wir, dass Männer und Frauen beim Beten getrennt sitzen müssen. Außerdem haben wir etwas über die Thora, die Heilige Schrift der Juden, und über die Bar Mitzwa erfahren.
Im Großen und Ganzen hat es allen gut gefallen und wir haben viel über das jüdische Leben gelernt.
(Melina Schmiedel, Klasse 6b)




14.03.2018 Spanischolympiade

Am Mittwoch, dem 14.03.18, fand die alljährliche Spanischolympiade statt, zu der sich Schülerinnen der 7., 10. und 11. Klasse aufgrund (sehr) guter Ergebnisse beim Schreiben eines Textes qualifiziert hatten. Theresa Jäkel und Carina Lämmel (10a) konnten krankheitsbedingt leider nicht teilnehmen, umso mehr bedanken wir uns bei Sarah Bärthel, Julia Martin, Luca Koitzsch und Eve Hilbert (Jahrgangsstufe 7), Hanna Melzer (10a) und Antonia Hofmann (11), die das HGGT allesamt auch in diesem Jahr erfolgreich repräsentiert haben und stolz auf ihre Leistung sein können! Besonders hervorzuheben ist hierbei das Ergebnis von Hanna (3. Platz 10. Klasse) und von Eve (4. Platz), Sarah (3. Platz) und Luca (2. Platz, 2. Lernjahr). ¡Felicidades a todas! :)




15.03.2018 Leichtathletik



23.03.2018 Physikolympiade

Auswertung Physikolympiade
3. Stufe (Land Sachsen) 2018

Schon die Qualifikation für diese Stufe ist ein großer Erfolg!

  • Loraine Gellner,
  • Tina Ranft und
  • Fritz Melzer

haben diese Hürde geschafft und konnten am Landesausscheid der Physikolympiade teilnehmen.
Tina und Fritz nahmen aber nicht nur an diesem Wettbewerb teil, sie erhielten sogar eine Anerkennung!

Weiter so!!!
Eure Physiklehrer




10.04.2018 Altstoffsammlung
Altpapiersammlung vom 09.04. – 12.04.2018

Auch in diesem Jahr wurden wieder Berge von Altpapier gesammelt und abgegeben. Vielen Dank an alle Beteiligten!


Endstand – Einzelwertung
Name Klasse     gesammelte Menge    
1. Platz Walther, Julian 10b 1.266 kg
2. Platz Pitsch, Felix 5a 1.118 kg
3. Platz Wetzel, Sophie 6c 968 kg
4. Platz Köhler, Giuliana   7b 935 kg
5. Platz Rößler, Nicole 12/1 925 kg
6. Platz Kluge, Erik 7b 790 kg
7. Platz Stuy, Josie 11/2 785 kg
8. Platz Lehrke, Josie 10b 731 kg
9. Platz Baier, Jannis 7b 620 kg
10. Platz   Günter, Paul 8b 618 kg


Endstand – Klassenwertung
Klasse     durchschnittlich gesammelte Menge pro Schüler     Gesamtmenge Klasse    
1. Platz 11/2 284 kg 4.261,5 kg
2. Platz 12/1 266 kg 4.785,0 kg
3. Platz 7b 260 kg 6.771,5 kg
4. Platz 6b 249 kg 6.222,5 kg
5. Platz 8b 244 kg 5.858,0 kg
6. Platz 10b 243 kg 5.858,0 kg
7. Platz 10a 239 kg 5.984,0 kg
8. Platz 5a 236 kg 5.906,0 kg
9. Platz 6c 233 kg 4.663,0 kg
10. Platz 6a 225 kg 4.492,0 kg
11. Platz 9a 224 kg 4.039,0 kg
12. Platz 8a 218 kg 5.659,0 kg
13. Platz 12/2 212 kg 3.399,5 kg
14. Platz 11/3 198 kg 4.555,5 kg
15. Platz 9b 197 kg 4.341,0 kg
16. Platz 9c 195 kg 3.908,0 kg
17. Platz 11/1 184 kg 3.135,5 kg
18. Platz 7a 178 kg 4.638,0 kg
19. Platz      5b 167 kg 4.513,5 kg



20.04.2018 Koch-AG



05.05.2018 JRK-Kreiswettbewerb

Erfolgreiche Teilnahme am Jugend-Rot-Kreuz-Kreiswettbewerb im Bereich Annaberg

Am Samstag, dem 5. Mai, nahm ein Team unseres Schulsanitätsdienstes am Kreiswettkampf des Jugend-Rot-Kreuzes in Oberwiesenthal teil. Die Sanis hatten einen Parcours mit verschiedenen Stationen und Aufgaben am Fichtelberg und in der Stadt selbst zu absolvieren. Dabei mussten sie unter anderem ihre Orientierungsfähigkeiten im Gelände oder ihre Kenntnisse über Verhalten im Straßenverkehr oder am Skihang unter Beweis stellen oder an der Station der Feuerwehr in Teamarbeit mit einer Kübelspritze mehrere Ziele treffen.

Die Hauptaufgaben lagen aber darin, ihr Wissen und ihr Können in erster Hilfe in Theorie und Praxis nachzuweisen. In der Gesamtwertung erreichten sie einen sehr guten zweiten Platz in der Altersstufe 2. Herzlichen Glückwunsch an unser erfolgreiches Team: Jannik Schubert, Johannes Horn, Vincent Gorlt, Clemens Uhlig, Julian Walther und Felix Barth.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir an dieser Stelle unserer Ausbilderin Wendy Nestler und an Robby Schubert vom DRK Ortsverband Thum für die fachkompetente Unterrichtung unserer Schüler und das große Engagement bei der Vorbereitung auf den Wettbewerb sagen!




07.05.2018 Erster HGGT-Poetry Slam

Nach mehreren erfolgreichen Teilnahmen von Schülern der AG Kreatives Schreiben bei Poetry Slams des Annaberger Theaters fand nun nach monatelanger Vorbereitungszeit am 7. Mai 2018 endlich der erste schuleigene Poetry Slam statt. Dabei hörten die Zuschauer im prall gefüllten Clubkino Gelenau selbstgeschriebene Texte zum Schmunzeln, Nachdenken, Staunen und Erheitern. Ein besonders großes Lob gilt den 15 Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 5 bis 11, die den Mut aufgebracht haben, sich auf die Bühne zu stellen und mit dem Publikum ihre Gedanken zu teilen. Der Applaus fiel dementsprechend wirklich groß aus. Wir durften auch einen besonderen Gast begrüßen, Erik Neubert aus Gornsdorf, der schon an vielen Poetry Slams mitgewirkt hat. Abgerundet wurde der tolle Abend mit Akustik-Musik von Franziska Päßler und Nicole Rößler. Die AG Kreatives Schreiben bedankt sich bei allen Teilnehmern und Besuchern, wir fiebern schon auf ein nächstes Mal hin!




31.05.2018 Leichtathletikwettkampf

Auf die Plätze – Fertig – Los!

Am Donnerstag, den 31. Mai 2018, war es wieder soweit. Bei strahlendem Sonnenschein fanden die diesjährigen Erzgebirgsspiele in Annaberg statt. Insgesamt hatten es sich 27 sportbegeisterte Schüler und Schülerinnen der Klassenstufen 5 bis 12 unserer Schule an diesem Tag zur Aufgabe gemacht, ihr leichtathletisches Können unter Beweis zu stellen. Vor den Augen der Zuschauer wetteiferten unsere Athleten in den jeweiligen Altersklassen um die besten Zeiten, Höhen und Weiten, feuerten sich gegenseitig an und konnten so eine bemerkenswerte Vielzahl an guten bis sehr guten Platzierungen einheimsen (siehe Ergebnisliste). Den Höhepunkt des Wettkampfes stellte auch diesmal der immer wieder packende Staffelwettbewerb über 4×100m dar, bei dem unsere Sportler besonderen Teamgeist bewiesen und schließlich mit Erfolg gekrönt wurden.

Herzlichen Glückwunsch an jeden von Euch für die tollen Leistungen sowie vielen Dank für den tatkräftigen Einsatz und die gute Stimmung. :)




02.06.2018 Roboterwettbewerb – Robosax

Am 02.06.2018 fand der Robosax-Wettbewerb wieder statt. Dieses Jahr mussten die Roboter Lichter einschalten. Entlang einer schwarzen Linie waren Knöpfe angebracht, die aktiviert werden mussten. Eine genauere Beschreibung lesen Sie bitte unter Robosax.de.
Unser „Team Thum“ bestand aus 3 Mitgliedern der 7. Klasse: Lucas, Noah und Rudi. Mit dem in der Roboter-AG konstruierten Roboter gingen wir an den Start. Leider konnte das Spielfeld im Training nur ungenügend nachgebaut werden und somit gab es im Vorfeld auch keine optimale Vorbereitung.
Schon bei der Ankunft wurde bemerkt, dass das Licht, welches auf das Spielfeld leuchtete, anders war als bei der Vorbereitung. Des Weiteren mussten wir vor Ort ebenfalls das Programm auf das Spielfeld noch anpassen. Leider gelang es uns nicht in der vorgegebenen Zeit, die optimale Anpassung zu finden und somit wurden die ersten beiden Runden (von 5) leider sehr schlecht absolviert. Nach intensiven Arbeiten an der Programmierung und sogar am Roboter an sich, wurden die folgenden Runden wesentlich besser bestritten und das Punktekonto ging endlich nach oben. Somit waren wir nach 4 Runden sogar auf einem einstelligen Platz gelandet und mussten uns in der letzten Runde gegen den direkten Konkurrenten wehren. Nach 3 Minuten Spielzeit hätten wir nur noch 2 Sekunden benötigt, um ein weiteres Licht einzuschalten und somit den 9. Platz zu sichern. Jedoch fehlte uns diese Zeit und es wurde letztendlich ein guter 10. Platz (von 16 Mannschaften).
Bei besserem Verlauf der ersten beiden Runden wäre sogar noch eine bessere Platzierung möglich gewesen. Trotz allem hat es den Schülern viel Spaß bereitet.




05.06.2018 Fremdsprachenwettbewerb

Die Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ ist dem ein oder anderen sicherlich ein Begriff. Durch diese Geschichte ließen sich Laura Weißbach, Helene Müller, Jule Wolf und Viola Weniger (Klasse 9c) für ihren Beitrag für den diesjährigen Fremdsprachenwettbewerb inspirieren und schrieben auf Französisch ein Drehbuch, das sie am Ende selbständig verfilmten. Als wir am Dienstag, dem 05.06.18, in den sächsischen Landtag nach Dresden fuhren, wussten wir nur, dass der Beitrag ausgezeichnet wird. Die Freude war riesig, als „Le journal de Zoé“, die Geschichte über ein Mädchen, das umziehen muss und an ihrer neuen Schule gemobbt und fertig gemacht wird, dann wirklich gemeinsam mit anderen Beiträgen den 1. Platz belegte!

Les filles, es ist wirklich toll, dass ihr euch auch dieses Jahr wieder für den FSW motivieren konntet, obwohl ihr zusätzlich viel Arbeit und Zeit investieren musstet. Aber eure Mühen wurden wieder belohnt und ihr könnt stolz auf euch sein! Chapeau! :)

I. Gerstner




06.06.2018 Landtagsbesuch Klasse 9

Ein großer Vorwurf gegen unsere heutige Jugend ist, dass sie sich nicht genügend oder auch gar nicht mit der Politik auseinandersetzt. Doch entspricht dies der Wahrheit? – Das HGGT beweist das Gegenteil. Der Schulausflug der 9. Klassen am 6. Juni 2018 führte nach Dresden, in das sächsische Landtagsgebäude. Dabei nahmen sie an einer informativen Führung teil: die Schüler wurden nicht nur mit den Tätigkeiten, die in diesem Gebäude stattfinden, informiert, sondern ihnen wurden ebenfalls Hintergrundinformationen über beispielsweise Architektur und Geschichte näher gebracht. Der Großteil des Besuches in unserem Landtag berief sich auf eine selbstständige Ausarbeitung, bei welcher sie sich in zwei Fraktionen einordneten und für ihren jeweiligen Standpunkt Argumente vorbereiteten. Anschließend kam es zu einem Rollenspiel, in welchem ausgewählte Schüler der Fraktionen die verschiedenen Meinungen vertraten. Hierbei mussten sie nicht nur ihre eigenen Grenzen überschreiten, sondern auch andere von ihrer Meinung überzeugen. Alle meisterten diese Herausforderung mit Bravur und können über ihr Ergebnis stolz sein. Die Schüler der Klassen 9 waren sich einig, dass es ein gelungener Ausflug war, durch den sie neue Erfahrungen in dem Bereich Politik aufnehmen konnten. Ebenfalls kamen sie zu dem Entschluss, dass die zuvor einfach scheinende Arbeit der Abgeordneten mehr birgt, als auf den ersten Blick zu sehen.




07.06.2018 Lateinwettbewerb

Erneuter Sieg beim CERTAMEN LATINUM REGIONALE

Unserem Schulteam, vertreten durch Lea Viertel, Alina Heinze und Viola Weniger, gelang es in diesem Schuljahr erneut, sowohl den Einzelsieg in Klassenstufe 9 als auch den Schulsieg zu erringen.

Nachdem sie sich in der ersten Stufe des CERTAMEN LATINUM als Beste für die Teilnahme an der Endrunde qualifiziert hatten, vertraten sie das HGGT beim CERTAMEN LATINUM REGIONALE am 7. Juni in Chemnitz. Sie mussten ihre Kenntnisse und Fähigkeiten in mehreren schriftlichen Tests in verschiedenen Bereichen unter Beweis stellen, z.B. in antiker Geschichte und Mythologie, in Lexik und Grammatik des Lateinischen oder lateinische Wortstämme in den modernen Sprachen z.B. im Italienischen erkennen.

In der Einzelwertung in Klassenstufe 9 errangen Lea Viertel den 5. Platz, Viola Weniger den 3. Platz und Alina Heinze den Sieg. Durch das sehr gute Abschneiden unser drei Kandidatinnen konnten sie sich den Schulsieg für unser Gymnasium zum dritten Mal in Folge sichern.

GRATULAMOR OPTIMIS!
Wir gratulieren ganz herzlich zur sehr erfolgreichen Teilnahme und wünschen weiterhin viel Spaß bei Latein!

A. Burkert




12.06.2018 Judoprüfung

Erfolgreiche Gürtelprüfung für die Teilnehmer am Ganztagsangebot Judo!

Viel Aufregung schon den ganzen Tag vor der Prüfung für den VII.Kyu (gelber Gürtel) bzw. VIII.Kyu (weiß-gelber Gürtel) bei den Judoka, die nach der zwei- oder einjährigen Teilnahme am Judotraining zeigen wollten, was sie gelernt haben.

Erfreulicherweise hatten auch viele Eltern, Großeltern und Geschwister Zeit gefunden, an der offiziellen Prüfung teilzunehmen und sie dürften ihr Kommen nicht bereut haben. Die gelungenen Vorführungen aller Judoka wurden immer wieder mit großem Beifall gewürdigt.

Nach der einstündigen Prüfung mit Fallschule, verschiedenen Würfen aus dem Stand und aus der Bewegung, Festhaltegriffen und dem Kämpfen mit einem Partner konnte allen Prüflingen eine sehr gute Leistung bestätigt werden.

Die erfolgreichen Prüflinge erhielten ihre Prüfungsurkunden für den jeweiligen Gürtel und werden mit Schulbeginn ihren weiteren Judo-Weg mit einem neuen, weiß-gelben oder gelben Gürtel im Judo-Angebot des HGGT oder des Sportvereins Judoschule Thum e.V. fortsetzen. Unsere Judo-AG steht auch mit Beginn des neuen Schuljahres wieder allen Schülern des HGGT offen und freut sich über Zuwachs.

 

Die erfolgreichen Prüflinge sind:

VIII. Kyu Raja Berger 5a
  Polina Decker 5a
  Deborah Thoma 5b
  Johannes Heimrath 5a
  Felix Barth 6c

 

VII. Kyu Jasmin Köbke 6b
  Luise Oelmann 6b
  Franziska vom Scheidt 6b
  Melina Schmiedel 6b
  Liv Töppel 6c
  Sophie Wetzel 6c
  Toni Uhlig 6a
  Luca Koitzsch 7b
  Josua Birke 8a

 

Ein besonderer Dank gilt Luca Schellenberger, 5b, der als Judoka im SV Auerbach 05 trainiert, die Prüfungen dort schon absolviert hat und sich als Helfer für die Prüflinge im Training und zur Prüfung zur Verfügung stellte.




12.06.2018 Spendenlauf



14.06.2018 Eindrücke von der Näh-AG und vom Schulclub



21.06.2018 Sommerkonzert

Eindrücke vom Sommerkonzert in der Kreuzkirche Jahnsbahn – eine wirklich gelungene Veranstaltung!
Vielen Dank allen Mitwirkenden und Helfern!




28.06.2018 Sportfest